Fotopraxis

Fotografieren in der Taminaschlucht

Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 30mm KB, 1.5 / 3 / 6 / 10 / 20s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO

Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz

Fotografieren in der Taminaschlucht – es kann durchaus irgendeine andere Schlucht sein – zeigt Ihnen, mit welcher Ausrüstung und welcher Technik Sie tolle Bilder nach Hause nehmen werden. Gleich vorneweg: Mit dem Smartphone oder ohne Stativ wird es sehr schwierig, bei den herausfordernden Lichtverhältnissen einigermassen gute Bilder zu bekommen.

Fotografieren in der Taminaschlucht

Ich war schon mehrmals mit der Familie oder einer Gruppe auf einem der schönen Schluchten-Wege, welche die Schweiz bieten, unterwegs. Und immer hatte ich auch meine Kamera dabei – meist die Spiegelreflex mit einem Standard-Zoom – oder später die Edelkompakte von Sony, die DSC RX100iii.

Wenn Sie aber nicht mit einer Fotografie-Gruppe oder alleine unterwegs sind, werden Sie kaum die Zeit finden, mit Stativ und Fernauslöser tolle Stimmungen einzufangen. Das braucht einfach Zeit und vor allem für die begleitenden Nicht-Fotografinnen und -fotografen eine Menge Geduld. Deshalb gehe ich in der Regel alleine Fotografieren, allenfalls mit einem Kollegen, der ebenfalls sehr gerne fotografiert.

Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz
Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 16 mm KB, 1/15 / 1/4 / 1 / 6 / 15 s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO

Lichtverhältnisse in einer Schlucht – die Herausforderung

Das schwierigste beim Fotografieren in der Taminachlucht sind die extremen Lichtverhältnisse: Nur wenig Tageslicht kommt bis zum unteren Teil der Schlucht durch, dieses ist aber ein mehrfaches stärker als das schwache Licht der Felsen im Schatten. Das überfordert den Dynamikumfang der besten Bildsensoren, der eines Smartphones sowieso. Entweder die Felsen verschwinden in der Dunkelheit, oder die hellen Stellen sind total überstrahlt. Sechs Lichtwerte tönen nicht nach sehr viel. Sind es aber: Pro Lichtwert-Schritt ist doppelt oder halb so viel Licht vorhanden. Während die hellen Stellen eine Belichtungsdauer von einer halben Sekunde vertragen, benötigen die dunklen bei gleichbleibender Blendenöffnung 30 Sekunden. Die hellen Stellen sind zwischen 32 und 64-fach heller als die dunkelste Stelle.

Da hilft nur eins: HDR-Bild erstellen. Bei einem High-Dynamik-Range-Bild nehmen Sie drei bis fünf Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen auf. Idealerweise verwenden Sie dazu die Funktion Belichtungsreihe und nehmen fünf Bilder mit einem Belichtungsunterschied von jeweils +1.0 oder +1.5 (bei sehr extremen Kontrasten) auf. Wichtig ist, dass auf dem hellsten Bild die Felsen im Schatten und auf dem dunkelsten Bild die hellsten Stellen noch Zeichnung aufweisen. Sonst entsteht ein Clipping und der Sensor speichert nur noch pures Schwarz oder Weiss. Sie haben keinerlei Zeichnung oder Strukturen mehr in den Details. Kontrollieren können Sie das perfekt mit dem Histogramm an Ihrem Kameradisplay.

Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz
Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 30 mm KB, 0.7 / 2 / 4 / 6 / 15 s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO



Ausrüstung Fotografieren in der Taminaschlucht

  • Regenjacke – gerade nach Regentagen tropft es sehr stark von den Felsen
  • Genügend warme Kleider – in den Schluchten ist es oft auch im Sommer relativ kühl
  • Gute Schuhe – oft sehr nass, rutschig, unebener Boden
  • Stativ
  • Fernauslöser (Alternative: Selbstauslöser verwenden)
  • Plastiktüte zum Schützen der Kamera und des Objektivs vor Wassertropfen
  • Weiches Tuch zum Trocknen der Ausrüstung
  • Kamera mit Weitwinkelbrennweite von 15 bis 35 mm KB (11 bis 24 mm an Halbformat-Kamera)
Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz
Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 15 mm KB, 0.5 / 1 / 2 / 4 / 8 s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO

Einstellungen Kamera

  • Stellen Sie den ISO-Wert auf 100 oder 200. So erhalten Sie die höchste Bildqualität.
  • Wählen Sie am Funktionswählrad die Zeitautomatik A mit Blendenvorwahl.
  • Wählen Sie einen Blendenwert im Sweet Spot Ihres Objektivs – in der Regel zwischen f/5.6 bis f/11.
  • An einer Spiegelreflexkamera aktivieren Sie die Spiegelvorauslösung. Der Spiegel klappt dann hoch, die Kamera wartet einen Moment und löst dann den Verschluss aus. Verhindert Erschütterungen, welche der Spiegel selbst verursachen könnte.
  • Stellen Sie die automatische Belichtungsreihe BKT ein. Wählen Sie fünf Aufnahmen mit 1.0 oder 1.5 Belichtungsschritten.
  • Fotografieren Sie im RAW-Format. So haben Sie die beste Bildqualität und können den Weissabgleich zuhause am PC in Ruhe genau vornehmen. Wenn nicht, stellen Sie den Weissabgleich auf «Schatten» ein und kontrollieren Sie die Farbwiedergabe am Display.
  • Montieren Sie die Kamera auf dem Stativ.
  • Schalten Sie den Bildstabilisator an der Kamera oder dem Objektiv ab.
  • Fokussieren Sie manuell auf die hyperfokale Distanz.
Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz
Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 30mm KB, 1.5 / 3 / 6 / 10 / 20s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO

» » » » »
Regelmässig Fototipps in Ihrer Mailbox?
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter und geniessen Sie die Tipps, um besser fotografieren zu lernen.
» » » » »

Tipps zum Fotografieren in der Schucht

  • Versuchen Sie, das fliessende Wasser in den Bildausschnitt einzubinden.
  • Schützen Sie Ihre Kamera, falls Wasser von den Felsen tropft.
  • Gestalten Sie mit den Linien (Geländer, Felsen, Wasserverlauf…).
  • Besuchen Sie die Schlucht zu Randzeiten. Vor allem gleich nach der Öffnung und bei eher schlechtem Wetter wird es deutlich weniger (störende) Besucher haben.

HDR-Bilder erstellen

Zuhause am PC stellen Sie mit den drei bis fünf Belichtungen pro Motiv ein HDR-Bild her. Dazu eignet sich ein spezielles Programm wie zum Beispiel PhotomatixPro. Dabei werden die korrekt belichteten Bereiche der unterschiedlichen Bilder zu einem korrekt belichteten High-Dynamik-Range-Bild verrechnet. Der Kamerasensor ist nicht annähernd in der Lage, den gleichen Dynamikumfang abzubilden wie unsere Augen.

Fotografieren in der Taminaschlucht Bad Ragaz
Taminaschlucht Bad Ragaz: Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 30mm KB, 1.5 / 3 / 6 / 10 / 20s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung, Belichtungsreihe, HDR-Foto mit PhotomatixPRO

» Bilder optimal gestalten

» Nacht- und Langzeitbelichtungen

» Fotografieren in der blauen Stunde

DigiSpick – das praktische Handout

Das Handout DigiSpick mit den wichtigsten Tipps und Tricks zum Thema können Sie hier kostenlos downloaden und ausdrucken: » Fotografieren in einer Schlucht





Seitencode: DT294