Fotokurs Smartphone

Fotografieren mit dem Smartphone

Fotografieren mit dem Smartphone, Samsung Galaxy S4, 31mm KB, 1/35s, f/2.2, ISO100

Fotografieren mit dem Smartphone - Schaufenster

Mit dem Thema Fotografieren mit dem Smartphone zeige ich Ihnen, dass Sie auch mit den Handys tolle Aufnahmen machen können. Wenn Sie ein paar Einstellungen im Griff haben, überzeugt auch die Qualität der Fotos.

Tipps Fotografieren mit dem Smartphone - Strassenbemalungen

Strassenbemalung mit Smartphone fotografiert, Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/50s, f/2.2, ISO64

Speicherort einstellen – Fotografieren mit dem Smartphone

  • Stellen Sie Speicherort Ihrer Smartphone-Kamera so ein, dass die Fotos auf eine externe Speicherkarte geschrieben werden. So bleibt der interne Speicher für Programme und Apps frei.
  • Im Kamera-App dreimal durch Einstellungen (das Zahnradsymbol) klicken. Dann finden Sie den Menüpunkt unten mit Speicher beschriftet.

Bildqualität und Auflösung

  • Stellen Sie die Bildqualität auf sehr fein. Damit erreichen Sie die höchste Qualität, benötigen aber für die Bilder mehr Speicherplatz.
  • Wählen Sie die höchste Auflösung für Ihre Bilder, wenn Sie diese am Compter bearbeiten und optimieren wollen. So haben Sie genügend Reserve. Verkleinern können Sie Fotos immer, vergrössern nur mit Qualitätseinbussen. Die Funktion finden Sie unter EinstellungenAuflösung.
  • Smartphone-Auflösungen sind standardmässig auf den Bildschirm und dessen Seitenverhältnis von 16:9 eingestellt. Das macht beim Samsung Galaxy S4 nur 9 Megapixel Auflösung und nicht – wie in der Werbung aufgeführt – 13. Der Sensor weist ein Seitenverhältnis von 4:3 auf und vergrössert damit das Bild in der Höhe. Mit der grössten Auflösung von 4:3 können Sie den Bildausschnitt im Verhältnis 16:9 in der Vertikalen noch anpassen. Sie haben dann gegen oben oder unten noch genügend Reserven, um den Ausschnitt optimal zu setzen.

Die kleinen Sensoren haben den Nachteil, dass ganz viele Pixel sich eine kleine Fläche teilen müssen. Das führt dazu, dass das Bildrauschen sehr schnell zunimmt. Während mit einem Halbformat-Sensor problemlos ISO3200, mit dem Kleinbildsensor sogar ISO6400 gewählt werden können, wird beim Samsung Galaxy S4 das Rauschen in der ISO800-Stufe schon extrem stark. Stellen Sie, wenn möglich, die ISO manuell auf 100.

Herbstblatt - mit ColorSplash-App bearbeitet

Herbstblatt im Gegenlicht mit Samsung Galaxy S4 fotografiert, Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/560s, f/2.2, ISO50, Bild mit dem App ColorSplash auf dem Smartphone bearbeitet

Verwackelte Bilder vermeiden

Halten Sie das Smartphone möglichst mit beiden Händen. Das vermindert die Gefahr für verwackelte Bilder. Wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind, können Sie Ihre Arme oder das Smartphone selbst abstützen. Damit sind auch bei längeren Belichtungszeiten scharfe Aufnahmen möglich. Sie können sich aus Karton auch einen Handy-Halter basteln, den Sie zusammenstecken können oder Sie verwenden ein kleines Stativ mit Handyhalterung.

Um Erschütterungen durch das Auslösen des Fotos zu verhindern, können Sie an ihrem Smartphone die Sprachsteuerung für Fotos einrichten. Wenn Sie dann Klick sagen, löst die Kamera das Foto aus. Damit haben Sie eine perfekte Fernsteuerung oder – bei ganz schlechten Lichtverhältnissen und langen Belichtungszeiten – einen erschütterungsfreien Fern-Auslöser.


Auslöseverzögerung – Fotografieren mit dem Smartphone

Die Smartphone-Kamera weist eine lange Auslöseverzögerung auf. Während Spiegelreflexkameras im Bruchteil einer Sekunde bereit sind, benötigt die Handy-Kamera manchmal mehr als zwei Sekunden. Damit sind Schnappschüsse nur schwer planbar. Es gibt aber einen kleinen Trick, um den richtigen Moment nicht zu verpassen: Tippen Sie mit dem Finger auf die Stelle im Bild, die Sie scharf haben wollen. Bleiben Sie mit dem Finger dort. Wenn Sie die Stelle loslassen, wird das Bild aufgenommen.

Ein Trick, um bei schnell ablaufende Situationen trotzdem einen Treffer zu landen: Schalten Sie die Serienbildfunktion ein und wählen Sie nach erfolgten Aufnahmen die aus, welche Ihnen am Besten gefällt.

Stimmung im Hafen von Magadino

Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/17s, f/2.2, ISO160, Smartphone auf Mauer abgestützt

Wichtige Bedienelemente schnell abrufbar

  • Unter Einstellungen können Sie die wichtigsten Bereiche in die Schnellübersicht ziehen. Zum Beispiel die ISO-Einstellung, damit Sie jeweils auf den tiefsten Wert stellen können und die beste Bildqualität erhalten.
  • Nehmen Sie die Belichtungskorrektur +/- ins Schnellmenü. Damit können Sie Aufnahmesituationen bei kontrastreichen Lichtverhältnissen schnell in den Griff bekommen, indem Sie die Belichtungszeit verringern (-) oder verlängern (+).
  • Vermissen Sie Einstellmöglichkeiten wie auf Ihrer Spiegelreflexkamera? Dann schauen Sie sich einmal das Android-App Camera FV-5 an. Sie werden begeistert sein!

Saubere Kameralinse

  • Die beste Bildqualität nützt nichts, wenn die Linse verschmutzt ist. Vor allem bei Aufnahmen im Gegenlicht werden Flecken schnell im Bild sichtbar.
  • Achten Sie darauf, dass beim Fotografieren mit dem Smartphone die Kameralinse sauber ist. Wenn Sie das Handy in einer Tasche transportieren, sammelt sich oft viel Staub an der Linse. Kombiniert mit den Fingerabdrücken führt das zu einem schlechten, oft nebligen Bild. Reinigen Sie die Linse mit einem fuselfreien, weichen Tuch. Das bekommen Sie kostenlos im Brillenshop.

Nahaufnahmen mit dem Smartphone

  • Sie können mit dem Smartphone überraschend nahe an das Motiv heran. Bei den Holzstrukturen betrug der Abstand nur noch etwa 10 cm. Das Samsung Galaxy S4 erlaubt einen Mindestabstand von ca. 7.5 cm.
  • Beachten Sie beim Fotografieren mit dem Smartphone darauf, dass sich die Objektivöffnung auf der linken oder rechten Seite Ihres Smartphones befindet.
  • Ich komme mit dem flachen Smartphone gut an das Motiv heran, weil ich es überall hinhalten oder durchschieben kann. Durch den sehr kleinen Sensor erreichen Sie eine grosse Schärfentiefe auch bei Blende f/2.2. Das ist bei Nahaufnahmen von Vorteil: Der Sensor muss nicht ganz exakt parallel ausgerichtet sein. Mit einem Makroobjektiv führt schon eine Abweichung von wenigen Millimetern zu unscharfen Bildbereichen.
Holzstrukturen mit dem Smartphone fotografiert

Holzstrukturen mit dem Smartphone aufgenommen, Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/50s, f/2.2, ISO50, Abstand zum Motiv: 10 cm

HDR-Modus für höheren Kontrastumfang

Wenn Sie ein Motiv mit sehr hellen und sehr dunklen Stellen fotografieren möchten, lohnt es sich, den HDR-Modus Ihrer Handykamera einzustellen. Sie müssen das Smartphone mit beiden Händen ruhig halten. Das Bild wird zusammengerechnet und die Ergebnisse lassen sich sehen. In diesem Foto würde der Kirchturm im Gegenlicht ohne HDR-Modus im Schwarz versinken.

Ronco s. Ascona im Gegenlicht

Ronco s. Ascona im Gegenlicht, Samsung Galaxy S4, HDR-Modus

» Vorteile und Nachteile fotografieren mit dem Handy

» Besser fotografieren mit dem Smartphone

» Kreativ fotografieren mit dem RetroCamera-App (Hipstamatic)



Buchen Sie ein Fotocoaching per Mail.

Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT528