Scannen

Fotos scannen und digitalisieren

Strandgut, Nikon D7000, Nikkor f/3.5-5.6 18-105mm, 63mm KB, 1/15s, f/16, ISO100

Strandgut mit Wellen am Ufer

Hier habe ich eine Anleitung Fotos scannen und digitalisieren für Sie zusammengestellt, damit Sie die Arbeit gleich von Anfang an optimal organisieren können.

Sie wollen Negative und Dias digitalisieren?

Arbeitschritte Fotos scannen und digitalisieren

  • Ist das Glas der Auflagefläche sauber? Wenn nicht, reinigen Sie dieses mit einem Mikrofasertuch vorsichtig.
  • Kontrollieren Sie das Originalfoto. Hat es keine Fuseln oder Staub auf dem Bild? Entfernen Sie das mit einem feinen Haarpinsel für Filter- und Objektivreinigungen. Vorsicht mit dem Abreiben von Fotos: Es können Kratzspuren zurückbleiben!
  • Standard-Einstellfeld Fotoscanner von Epson

    Standard-Einstellfeld Fotoscanner von Epson

    Legen Sie das Original rechts oben auf das Scannerglas. Beachten Sie die Markierungen in der Ecke und an der Seite, damit Ihr Original nicht abgeschnitten wird. Beim Epson-Drucker muss ich gemäss Markierung 2mm Abstand vom oberen und seitlichen Rand einhalten. Das erschwert leider das genaue Ausrichten des Bildes.

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Originalbild korrekt ausgerichtet ist. Wenn Sie das eingescannte Bild später noch leicht drehen müssen, verlieren Sie unter Umständen wichtige Bildinformationen.
  • Öffnen Sie das Scan-Programm durch Klick auf das Programm-Icon.
  • Sie können nun in der Regel zwischen verschiedenen Scan-Einstellungen auswählen: Beim Espon Drucker gibt es vollautomatisches Scannen, Standard-ModusBüro-Modus und professionelles Scannen. In unserem Beispiel scanne ich mit dem Standard-Modus, welcher die wichtigsten Einstellungen erlaubt.
  • Scanauflösung Einstellen Dialogfeld

    Scanauflösung Einstellen Dialogfeld

    Wenn Sie nur einen Ausschnitt aus einem Foto brauchen, so grenzen Sie den Teilbereich schon beim Scannen ein. Die Scanauflösung berechnen Sie ausgehend vom Originalbild mit dem Scanauflösungs-Rechner oder direkt in Ihrem Scan-Programm. » Tipps zum Bestimmen der besten Scanauflösung

  • Stellen Sie im Abschnitt Ziel die Einstellung Benutzerdefiniert ein und wählen Sie die gewünschte Scanauflösung: Zum Beispiel 600 dpi zum Vergrössern eines Bildes im Verhältnis 2:1.
  • Die Einstellung 24-Bit-Farbe lassen Sie, auch wenn Sie die Möglichkeit hätten, 48-Bit-Farbe einzustellen. Die normalen Bildbearbeitungsprogramme sind nicht in der Lage, diese Farbtiefe zu verarbeiten.
  • Vorschaufenster Scanvorgang

    Vorschaufenster Scanvorgang

    Starten Sie im Scan-Menü die Vorschau. Das Foto wird von der Scannersoftware erkannt. Eine gestrichelte Linie legt sich über den Rand des Bildes. Ist dies nicht der Fall, ziehen Sie mit dem Kreuz den Scanausschnitt auf.

  • Scannen Sie lieber ein paar Millimeter mehr und schneiden anschliessend das Bild auf dem Compter zurecht. Das wird genauer. Den Scanausschnitt können Sie einfach verschieben, wenn Sie mit der Maus über die gestrichelte Linie fahren, ihn anklicken und nach Wunsch an die neue Position ziehen.
  • Korrekturen an der Scaneinstellung

    Korrekturen an der Scaneinstellung

    Wenn Sie mit der Scanvorschau nicht zufrieden sind, können Sie direkt im Scanprogramm Bildkorrektureinstellungen vornehmen. Diese Funktion ist vor allem dann hilfreich, wenn das Bild sehr hell oder sehr dunkel wird oder einen Farbstich aufweist.

  • Scanner-Einstellungen zum Spiechern vornehmen - Fotos scannen und digitalisieren

    Scanner-Einstellungen zum Spiechern vornehmen

    Sie können das Bild in verschiedenen Formaten speichern. Wenn Sie das digitale Foto zum Versenden per Mail oder zum Bestellen eines Fotoauftrages benötigen, wählen Sie jpg-Format. Wenn Sie das Bild im Bildbearbeitungsprogramm noch aufpeppen wollen, empfehle ich Ihnen das Speichern im verlustfreien tiff-Format. Die Datei wird zwar deutlich grösser, aber Sie haben keine Bildinformations-Verluste wie beim JPG-Format. Wägen Sie ab, welches Format Ihnen den besten Nutzen bringt.

  • In diesem Einstellfenster können die den Dateinamen bestimmen und festlegen, ab welcher Nummer die einzelnen Bilder benannt werden sollen.
  • Ebenfalls hier legen Sie den Speicherort der Bilder fest.
  • Wenn Sie möchten, dass der Ordner mit dem neu gespeicherten Bild gleich aufgemacht wird, setzten Sie dort ein Häkchen.
  • Klicken Sie auf OK. Das Bild wird gescannt und gespeichert.

» Mit welcher Bildauflösung Dias und Negative scannen?

» Mit welcher Bildauflösung Fotos scannen?



Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT339