DigiSpick Fotomotive

Weihnachtsmotive

Weihnachtsmotive - Sterne, Nikon D5300, Sigma Makro f/2.8 105mm, 157mm KB, 3s, f/13, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung

Weihnachtsmotive - Sterne

Möchten Sie Weihnachtsmotive selber fotografieren? Sie können damit Weihnachtskarten selber gestalten und ausdrucken. Ein sehr persönliches Geschenk.

Weihnachtskugeln vor Goldlimetta - Weihnachtsmotive

Weihnachtskugeln, Nikon D5300, Sigma Macro f/2.8 105mm, 157mm KB, 1/2s, f/3.3, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung

Weihnachtsmotive fotografieren

Wenn Sie eine Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven besitzen, können Sie für Weihnachten eigene Weihnachtskarten-Motive selber fotografieren. Der November ist der ideale Monat dafür: Das Wetter lädt oft nicht gerade zum Fotoausflug ein. Es ist nass und kalt. Und die Dekomaterialen für den Weihnachtsbaum sind noch im Keller oder im Dachboden. Brennende Kerzen am Weihnachtsbaum sind auch beliebte Motive für Weihnachtskarten – aber die Fotos können dann erst für das Folgejahr weiterverwenden.

Ich zeige Ihnen, wie ich mit wenig Material zuhause Weihnachtsmotive aufgenommen habe.

Ausrüstung und Zusatzmaterial für Weihnachtsmotive:

  • Spiegelreflex- oder Systemkamera mit Makroobjektiv oder Objektiv mit Naheinstellbereich von etwa 1:5 bis 1:8.
  • Streulichtblende am Objektiv aufgesetzt
  • Für Halbformatkameras sind Brennweiten von 70-120mm ideal. Zu kurze Brennweiten verdichten die Motive zu wenig, zu lange werden zum Platzproblem (Abstand zum Motiv).
  • Stativ, (alternativ Kamera auf Stuhl / Tisch stellen
  • LED-Lichterketten
  • Weihnachtskugeln, Lametta, Kerzen, andere Dekomaterialien
  • Fern- oder Drahtauslöser, alternativ: Selbstauslöser auf 2s stellen
  • für Spiegeleffekte einen grossen Spiegel, einen (Rauch-)Glastisch
Leuchtschneeflocke - Weihnachtsmotive

Leuchtschneeflocke, Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/500s, f/5.6, ISO400

Kameraeinstellungen für Weihnachtskarten-Motive

  • Wählen Sie für Aufnahmen ohne Kerzenflammen immer den tiefsten ISO-Wert von 100 oder 200. Damit erreichen Sie die beste Bildqualität und die schönsten Farbwiedergaben.
  • Wenn Sie brennende Kerzen ablichten, achten Sie darauf, dass die Belichtung nicht länger als 1/30s beträgt. Sonst werden flackernde Flammen verschwommen. Passen Sie also die ISO-Einstellung an. Ich stellte dabei den Wert auf ISO640 und ISO800.
  • Montieren Sie die Kamera auf ein Stativ. Alternativ stellen Sie diese auf einen stabilen Untergrund.
  • Schalten Sie den Bildstabilisator und den Autofokus ab. Beide Schiebeschalter finden Sie an den meisten Objektiven.
  • Schalten Sie an Ihrer Kamera die Spiegelvorauslösung ein. Bei längeren Belichtungszeiten könnte der Spiegelschlag Erschütterungen auslösen – das Bild wird unbrauchbar.
  • Wenn Sie keinen Fern- oder Drahtauslöser haben, stellen Sie die Kamera auf Selbstauslöser ein und wählen eine Verzögerung von 2 oder 5 Sekunden.
  • Wenn Sie beim Bearbeiten der Bilder das Beste herausholen wollen, dann fotografieren Sie im RAW-Format.
  • Stellen Sie am Programmrad die Verschlusszeitenautomatik (A oder Av) ein.
  • Wählen Sie die grösstmögliche Blende (den kleinstmöglichen Blendenwert): Zum Beispiel f/2.8.
  • Damit wird die Schärfentiefe möglichst klein und der Unschärfe-Effekt (Bokeh) am Besten.
  • Stellen Sie bei dünnen Kerzen auf die vordere Kerzenseite scharf.

Aufnahmeplatz einrichten

  • Ideal ist es, wenn Sie den Raum gut abdunkeln können. Alternativ können Sie die Aufnahmen auch nach dem Eindunkeln machen. Das ist im November / Dezember ja recht früh. Der abgedunkelte Raum verhindert unerwünschte Reflexionen von Fenstern.
  • Für meine Aufnahmen habe ich die Dekomaterialien auf einem Glastisch drapiert. Reinigen Sie den Spiegel oder den Glastisch (nur für Spiegelungen nötig) mit Fensterputzmittel und einem sauberen Lappen. Je nach Schärfeebene sieht man die Staubteile bei einer Nahaufnahme extrem gut und muss sie aufwändig in Lightroom oder einem Bildbearbeitungsprogramm eliminieren.
  • Die Lamettas legte ich an einem Kissenrand aufeinander. Eine Lichterkette legte ich auf Kissen knapp unter die Glastischfläche, damit die Lametta von den vielen Lichtern angestrahlt und reflektiert wird. Die Reflexionen sind für den schönen Bokeh-Hintergrund erwünscht. Oder Sie legen die Lichterkette auf den Tisch und decken diese gegen das Objektiv leicht ab, um Streulicht zu vermeiden.
  • Damit die Weihnachtskugeln und die Lametta auch von oben angestrahlt wird, habe zwei Stühle mit der Lehne gegen den Glastisch geschoben und über die Lehnen eine zweite LED-Lichterkette gehängt.
  • Dann positionieren Sie die Hauptmotive 10 bis 20cm vom Lametta-Hintergrund entfernt auf der Platte. Probieren Sie verschiedene Entfernungen aus und machen Sie Probeaufnahmen, um den schönsten Bokeh-Effekt zu erreichen. Je weiter der Hintergrund entfernt ist, desto grösser werden die Unschärfe-Kreise. Je näher Sie die Motive zum Hintergrund verschieben, desto kleiner und im Endeffekt auch störender werden die Unschärfe-Kreise.
  • Wenn Sie mit brennenden Kerzen arbeiten, achten Sie bitte darauf, dass diese nicht direkt unter der LED-Lichterkette stehen!

Motivbeispiele für Weihnachtskarten

unscharfe Kerzenlichter - Weihnachtsmotive

unscharfe Kerzenlichter, Nikon D5300, Sigma Macro f/2.8 105mm, 157mm KB, 1/45s, f/3.2, ISO640, +0.5 EV, Stativ, Spiegelvorauslösung

Weihnachtskugeln in Silber - Weihnachtsmotive

Weihnachtskugeln, Nikon D5300, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/15s, f/4.8, ISO100

Adventskerzen mit Spiegelung - Weihnachtsmotive

Adventskerzen mit Spiegelung, Nikon D5300, Sigma Macro f/2.8 105mm, 157mm KB, 1/30s, f/3.2, ISO640, Stativ, Spiegelvorauslösung

» Krippen stilvoll fotografieren

» Am Weihnachtsmarkt fotografieren

» Weihnachtskarten drucken

DigiSpick – das pratkische Handout

Das Handout DigiSpick mit den wichtigsten Tipps und Tricks zum Thema können Sie hier kostenlos downloaden und ausdrucken: » Weihnachtsmotive


Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von digitipps.ch.


Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT583, DT065