Fotolexikon Fototechnik

Live View Ansicht

Bügelflaschen vor Tessiner Haus, Sony DSC-RX100iii, Zeiss f/1.8-2.8 24-70mm, 40mm KB, 1/80s, f/4, ISO125

Bügelflaschen vor Tessiner Haus

Die Live View Ansicht ist ein praktischer Helfer, um Belichtungskorrekturen anzuzeigen oder bei schwierigen Situationen scharfzustellen. Schwenkbare Displays ermöglichen Froschperspektiven, ohne dass Sie auf den Boden liegen müssen.

Live View Ansicht – der praktische Helfer

Schwenkbares Display Nikon D5300 - Live View Ansicht

Schwenkbares Display Nikon D5300 – Live View Ansicht

Unter LiveView Ansicht verstehen wir die Ausgabe eines Bildes in Echtzeit auf dem Kameradisplay. Ist die Live View Ansicht eingeschaltet, klappt der Spiegel in Spiegelreflexkameras hoch. Durch das Objektiv fällt Licht auf den Sensor. Dieser wandelt die Signale um und gibt das Bild auf dem Display aus. Im Grunde genommen ist die Live-View wie eine Video-Ausgabe: Sie können Änderungen am Bildausschnitt oder eine Belichtungskorrektur live am Display kontrollieren.

Wenn die Live-View-Ansicht an der Kamera aktiviert ist, bleibt das Sucherbild wegen des hochgeklappten Spiegels dunkel. In der Live-View-Ansicht können Sie je nach Kameramodell diverse Informationen einblenden lassen. Ich zeige Ihnen, wie Sie in besonders schwierigen Situationen von dieser Funktion profitieren und bessere Bilder knipsen können.

Vorteile der Live View Ansicht

100% Bildabdeckung: Im Gegensatz zum Sucher, welcher in der Regel eine Abdeckung von 95-98% gewährleistet, sehen Sie in der Live-View 100% Ihres Bildes. Diesen Vorteil nutzen Sie vor allem aus, wenn die Bildkomposition ganz exakt sein muss (Architekturfotografie, Landschaften).

Violette Blüten im Gegenlicht - selektives Schwarzweissbild

Violette Blüten im Gegenlicht, Nikon D5300, Nikkor f/3.5-5.6 18-105mm, 27mm KB, 1/180s, f/16, ISO100, selektives Schwarzweissbild

Ein Segen: das schwenkbare Display

Ein dreh- und klappbares Display wie an der Nikon D5300 erleichtert das Fotografieren in ganz speziellen Kamerapositionen: Wenn Sie zum Beispiel vom Boden aus fotografieren wollen, wird das für Sie mit dem schwenkbaren Display zu einem Kinderspiel (siehe Bild oben). Sie können auch kontrolliert Über-Kopf-Fotos schiessen. Das war ein Grund, warum ich mir neben der Nikon D7000 eine D5300 und eine Nikon D750 zugelegt habe. So muss ich mich nicht mehr ins nasse Gras legen, um bei einer besonderen Perspektive den Bildausschnitt kontrollieren zu können.

Perfekt scharf stellen mit der Lupenfunktion

Bei schwierigen Lichtverhältnissen wie Nachtaufnahmen oder in der Makrofotografie profitieren Sie mit der Live-View und der Lupenfunktion ein vereinfachtes Fokussieren auf die richtige Stelle. Mit der Lupe vergrössern Sie den gewünschten Motivausschnitt und kontrollieren 1:1 die Schärfe am Display. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich viel weniger „Ausschuss“ habe, weil die Schärfe sonst nicht perfekt eingestellt war.

Sorgfältig den Bildausschnitt wählen

Wenn Sie Ihre Kamera auf einem Stativ montiert haben, können Sie mit Hilfe der Live-View-Ansicht den Bildausschnitt präzise auswählen. Das einblendbare Hilfs-Gitter-Netz oder der virtuelle Horizont erleichtern Ihnen die Ausrichtung enorm.

Live View Ansicht mit Gitternetzlinien

Live View Ansicht mit Gitternetzlinien

Bildkorrekturen live sichtbar

Wenn Sie eine Belichtungskorrektur vornehmen, sehen Sie gleich 1:1 die Wirkung auf dem Monitor. Sie können mit Weissabgleicheinstellungen spezielle Farbstimmungen simmulieren oder mit der Monochrom-Einstellung die Wirkung von Schwarz-Weiss-Motiven überprüfen. Das geht auch, wenn Sie im RAW-Format fotografieren und den Weissabgleich später am Computer ändern möchten.

Live-View Ansicht mit Belichtungskorrektur + 2.0 EV

Live-View Ansicht mit Belichtungskorrektur + 2.0 EV

Wenn Sie im Live-View-Modus die Abblendtaste drücken, können Sie die Ausdehnung der Schärfentiefe überprüfen. Die Objektivblende wird dann auf den von der Kamera eingestellten Wert geschlossen.

Nachteile der Live View Ansicht

Stromverbrauch: Das Arbeiten mit der Live-View-Ansicht braucht enorm viel Strom. Die Akkulaufzeit verkürzt sich dadurch enorm. Nehmen Sie für besondere Situationen geladene Ersatz-Akkus mit.

Sensor erwärmt sich: Bei langem Gebrauch der Live-View-Ansicht erwärmt sich der Sensor. Dies kann vor allem in Verbindung mit hohen Umgebungstemperaturen zu einem vermehrten Bildrauschen führen.

Verzögerte Auslösung: Wenn Sie die Live-View-Ansicht benützen, löst die Kamera stark verzögert aus. Deshalb eignet sich die Live-View-Ansicht nicht für Motive, die eine schnelle Reaktion verlangen.

Verwacklungsgefahr durch Kamerahaltung: Wenn Sie ohne Stativ arbeiten und die Kamera mit ausgestreckten Armen 30-40 cm vor sich halten, damit Sie die Live-View-Ansicht kontrollieren können, ist die Gefahr für Verwacklungen sehr viel grösser. Deshalb ist es bei schwierigen Lichtverhältnissen besser, wenn Sie mit dem Stativ arbeiten oder Ihre Kamera durch den Sucher kontrollieren. Letzteres stabilisiert die Kamera durch den Gesichtskontakt deutlich.

Automatische Scharfstellung: Sie funktioniert deutlich schlechter als wenn Sie mit dem Sucher arbeiten. Zur manuellen Einstellung ist der Live-View aber perfekt!

Makrofotografie einer Schnecke, Tipps für schärfere Fotos

Makrofotografie Schnecke, Nikon D750, Sigma Macro f/2.8 105mm, 1/250s, f/6.7, ISO400

» Manueller Belichtungs-Modus oder Automatik beim Fotografieren?


Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von digitipps.ch.


Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT497