Fotolexikon

Spiegelvorauslösung

Locarno, Nikon D750, Sigma f/2.8 70-200mm, 80mm KB, 30s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung

Spiegelvorauslösung bei Langzeitbelichtungen

Die Spiegelvorauslösung sorgt bei Spiegelreflexkameras dafür, dass der Spiegel vor der Belichtung hochklappt und die Belichtung zeitverzögert ausgelöst wird. Manchmal wird auch der Begriff Spiegelarretierung verwendet.

Wenn Sie mit einer Kompat- oder Systemkamera arbeiten, weist Ihr Kameramodell keinen aufklappbaren Spiegel auf. Falls Sie trotzdem einen Sucher haben, so wird das Sucherbild digital erzeugt. Die Kompaktkameras der Serie Sony DSC RX100 haben zum Beispiel einen elektronischen Sucher.

Spiegelvorauslösung bei Langzeitbelichtungen

Bei einer Spiegelreflexkamera schauen Sie direkt durch den Sucher und durch das Objektiv auf Ihr Motiv. Das ermöglicht ein aufklappbarer Spiegel im Innern der Kamera. Er befindet sich vor dem Bildsensor, bzw. vor dem Filmmaterial bei analogen Kameras.

Vor der Belichtung des Bildsensors oder des analogen Filmmaterials muss der Spiegel hochgeklappt werden. Dies kann feinste Erschütterungen des Kameragehäuses verursachen, welche zu einem verwackelten, unscharfen Bild führen können.

Bei Langzeitaufnahmen ab 1/30s können solche Erschütterung für Unschärfe im Bild sorgen. Deshalb kann bei Spiegelreflexkameras die sogenannte Spiegelvorauslösung eingestellt werden. Der Spiegel klappt beim Auslösen hoch, die Elektronik verzögert die Bildaufnahme, damit die allfälligen Erschütterungen beim Belichten abgeklungen sind. Danach klappt der Spiegel wieder automatisch in die Ausgangsstellung.

Es ist auch möglich, die Spiegelvorauslösung so einzustellen, dass beim ersten Drücken auf den Fernauslöser der Spiegel hochgeklappt und beim zweiten Mal Drücken das Bild ausgelöst wird.

Spiegelvorauslösung Madonna del Sasso Orselina
Spiegelvorauslösung, Madonna del Sasso Orselina, Nikon D750, Sigma f/2.8 70-200mm, 70mm KB, 30s, f/16, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung

Kurztipps bei Langzeitbelichtungen

Neben der Spiegelauslösung können auch aktivierte Bildstabilisatoren zu unscharfen Ergebnissen führen. Schalten Sie bei Aufnahmen mit dem Stativ den Bildstabilisator aus. Ungewollte Korrekturbewegungen führen bei der fix montierten Kamera zu leichten Unschärfen im Bild.

» Tipps für Langzeitaufnahmen

» Die blaue Stunde – warme Farbtöne

» Fotomotive: Zahn der Zeit





Seitencode: DT312