Fototechnik

Nach rechts belichten – Dynamikumfang ausnutzen

links unterbelichtet mit Datenverlust - rechts korrekt belichtet

histogrammvergleich nach rechts belichten

Nach rechts belichten – oder „Expose to the Right“ ist eine Technik, mit welcher Sie den Dynamikumfang Ihrer digitalen Bildsensoren optimal ausnutzen. Sie belichten die RAW-Aufnahme etwas langer und erreichen ein leicht überbelichtetes Bild. In der Regel werden Fotos eher etwas knapp belichtet, also unterbelichtet. Mit einem RAW-Konverter senken Sie die leichte Überbelichtung wieder ab und erreichen eine deutlich bessere Durchzeichnung der dunkleren Bildteile.

» Online Fotokurs – kompakt und schnell fotografieren lernen

Nach rechts belichten – Expose to the Right

Sie haben bestimmt auch schon festgestellt, dass viele Bilder, die Sie aufnehmen, leicht unterbelichtet sind und Sie diese mit einer Bildbearbeitungssoftware etwas aufhellen müssen. Das ist in der Regel kein Problem. Möchten Sie jedoch das Maximum an Tonwert-Daten aus Ihrem Sensor kitzeln, belichten Sie in Zukunft nach rechts. Damit ist das Histogramm gemeint. Auf der linken Seite am Rand befindet sich das reine Schwarz, am rechten Rand reines Weiss.

Histogrammvergleich nach rechts belichten
links unterbelichtet mit Datenverlust – rechts korrekt belichtet

Im Beispielbild oben fehlen viele helle Tonwerte, die besonders viele Informationen liefern. Nach der Aufnahme sind diese „verloren“ und können nicht wiederhergestellt werden. Die dunkeln Farben weisen wesentlich weniger Tonwert-Stufen auf als die hellen.

» Retro-Feeling: Mit der Lochkamera Camera obscura fotografieren

In folgenden vereinfachten Modell beträgt der Dynamikumfang des Bildsensors 6 Belichtungsstufen, 6 EV. Für die hellsten Bildbereiche stehen 2048 Tonwerte zur Verfügung, für die nächste ( – 1 EV) halbiert sie sich auf 1024. Für die letzte Spalte, die dunkelsten Tonwerte, stehen noch 64 Tonwerte zur Verfügung. In den helleren Bereichen haben Sie viel mehr Tonabstufungen zur Verfügung. Belichten Sie nun so, dass im rechten Teil kaum Tonwerte vorhanden sind (Histogramm links), so verlieren Sie massiv Bildinformationen. Belichten Sie dagegen konsequent nach rechts, können Sie die Belichtung des Bildes am Computer wieder reduzieren, haben jedoch in den dunklen Bildbereichen viel mehr Tonwertinformationen zur Verfügung. » Tonwerte optimieren

nach rechts belichten Stufenmodell vereinfacht
nach rechts belichten Stufenmodell stark vereinfacht

» Weiches und hartes Licht | » Beste Objektivleistung bei welcher Blende?

Clipping vermeiden

Übertreiben sollten Sie jedoch nicht: Sobald sich die Tonwerte im Histogramm am rechten Rand Rand „türmen“, sind in den entsprechenden Pixeln nur noch reines Weiss vorhanden, aus welchem Sie keine Zeichnung mehr holen können. Das nennt man Clipping. Das ist zum Beispiel bei sehr kontrastreichen Motiven wie einer Gegenlichtaufnahme der Fall. Das Innere der Sonne wird immer überbelichtet sein. Dort erwarten Sie aber auch keine Zeichnung, in den Schatten unter Umständen schon.

Gegenlichtaufnahme am Lago Maggiore in Ascona
Gegenlichtaufnahme am Lago Maggiore in Ascona, Nikon D5600, Sigma f/2.8-4 17-70 mm, 60 mm KB, 1/250s, f/16, ISO 180

Sie können an modernen Kameras eine Überbelichtungswarnung einschalten, die Bildbereiche farbig aufleuchten lässt, welche von Tonwertverlust betroffen sein könnten. Eine leichte Überbelichtungswarnung beim Fotografieren im RAW-Format ist jedoch kein Problem. Das Histogramm mit der Überbelichtungswarnung wird aus den JPG-Daten des Bildes geholt. In der RAW-Datei sind deutlich mehr Informationen vorhanden.

Ascona im Winter - nach rechts belichten
Ascona im Winter, Nikon D750, Tamron f/2.8 24-70 mm, 24 mm KB, 10s, f/16, ISO 100, Spiegelvorauslösung, Stativ

Kontrastreiche Motive – Belichtungsreihe erstellen

Wenn Sie Gegenlichtaufnahmen oder allgemein kontrastreiche Motive fotografieren und sowohl Zeichnung in den dunklen wie hellen Bildteilen haben möchten, geht das nur über den Weg einer Belichtungsreihe und dem Erstellen eines HDR-Bildes. So können Sie die richtige Belichtung auf alle Motivteile abstimmen.

Taminaschlucht Bad Ragaz SG - HDR Bild aus 5 Aufnahmen
Taminaschlucht Bad Ragaz SG, Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30 mm, 30 mm KB, 1.5/3/6/10/20s, f/11, ISO 100, Spiegelvorauslösung, Stativ

» Zonenfokus verwenden

» Richtig fotografieren lernen

» Fotos scannen und digitalisieren

Das könnte Sie auch interessieren:

» Naturfotografie

» Abstrakte Fotografie

» Die optimale Bildauflösung

Seitencode: dt172