Fotopraxis

Kerzenlicht fotografieren

Weihnachts-Sujet, Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105 mm, 1/10s, f/6.7, ISO 400, Stativ

Kerzenlicht fotografieren mit Weihnachtskugeln

Sie möchten Kerzenlicht fotografieren? In diesem Artikel zeige ich Ihnen, auf was Sie achten müssen und mit welchen Einstellungen es Ihnen am besten gelingt.

Werden die Tage kürzer, zünden wir wieder vermehrt Kerzen an. Sie verströmen feine Düfte und bringen mit dem warmen, weichen Licht Stimmung und eine romantische Atmosphäre.

Kerzenlicht fotografieren

Sie können mit irgendeiner Kamera Kerzenlicht fotografieren. Das geht sogar mit etwas besser ausgerüsteten Smartphones. Wenn Sie viele Gestaltungsmöglichkeiten haben möchten und auf hohe Qualität des Bildes achten, kommen Sie um eine System- oder Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven und einem Stativ nicht herum. » Nahaufnahmen

Ausrüstung – Kerzenlicht fotografieren

  • System- oder Spiegelreflexkamera. Alternative: andere Kamera mit der Möglichkeit, Einstellungen wie Verschlusszeit und Blende selbst wählen zu können.
  • Objektiv mit einem geringen Naheinstellbereich, zum Beispiel ein Makroobjektiv. Mit dem Makroobjektiv können Sie sehr nahe an die Kerzenflamme heran und diese formatfüllend abbilden. Alternative: Nahlinse.
  • 50 mm Objektiv an APS-C-Kamera
  • Stativ verwenden: Schärfeeinstellung einfacher, Verwacklungen vermeiden
  • Fern- oder Drahtauslöser. Alternative: Selbstauslöser verwenden

Kameraeinstellungen – Kerzenlicht fotografieren

  • Wenn Sie auf dem Stativ fotografieren, deaktivieren Sie den Bildstabilisator.
  • Für eine höchstmögliche Bildqualität stellen Sie den ISO-Wert möglichst tief ein. Je nach Lichtverhältnissen müssen Sie diesen erhöhen.
  • Fotografieren Sie wenn möglich im RAW-Format. Sie müssen das Bild zwar in einem RAW-Konverter wie Camera RAW, Lightroom oder kameraspezifischen Programm entwickeln, haben dadurch jedoch viel mehr Spielraum für Lichtkorrekturen. Zudem können Sie den Weissabgleich am Computer perfekt an passen.
  • Weissabgleich auf Sonne einstellen (RAW-Format egal)
  • Schalten Sie ein allfällig vorhandenes Blitzlicht aus. Das würde die Stimmung des warmen Kerzenlichtes zerstören.
  • Stellen Sie das Funktionswählrad auf M (manuell).
  • Ich fotografiere jeweils mit 1/10 bis 1/250s, um die sich bewegende Kerzenflamme zu erfassen. Je nach Nähe zur Kerze und Luftbewegungen müssen Sie die Verschlusszeit anpassen. Es könnten doppelte Flammen entstehen wie im Bild unten (1/250s, vermutlich kurze Luftbewegung).
Kerzenlicht fotografieren doppelte Kerzenflammen
Kerzenlicht fotografieren doppelte Kerzenflammen
  • Möchten Sie einen unscharfen Hintergrund, wählen Sie eine grosse Blendenöffnung mit kleiner Blendenzahl, zum Beispiel f/1.8 oder f/2.8. Bildervergleich weiter unten.
  • Die automatische Belichtungsmessung führt bei der hohen punktuellen Lichtquelle zu einem zu dunklen Hintergrund. Korrigieren Sie mit etwa + 2.0 EV.
  • Stellen Sie die ISO-Automatik mit der längsten Verschlusszeit – zum Beispiel 1/60 oder 1/125s – ein. Sie regelt im Belichtungsdreieck zwischen gewählter Blende, Verschlusszeit und Belichtungskorrektur den tiefst möglichen Wert.
  • Stellen Sie den Autofokus beim Kerzenlicht fotografieren ab.
  • Bei längeren Verschlusszeiten an Spiegelreflexkameras die Spiegelvorauslösung einschalten, damit die Erschütterungen beim Hochklappen des Spiegels abgeklungen sind.

Aufbau des Aufnahmeplatzes – Kerzenlicht fotografieren

  • Schalten Sie beim Kerzenlicht fotografieren Kunstlicht aus. Das blaue Licht zerstört die Atmosphäre des warmen Kerzenlichtes. Im Beispiel unten: nur Kerzenlicht links, rechts Mischlicht.
Kerzenlicht fotografieren Kerzenlicht versus Mischlicht
Kerzenlicht fotografieren Kerzenlicht versus Mischlicht
  • Hellen Sie mit anderen Kerzen, die sich ausserhalb des Bildausschnittes befinden, den Aufnahmeplatz auf.
  • Gestalten Sie, wenn gewünscht, den Hintergrund mit goldenem Lametta und kleinen Lichterketten mit warmem Licht oder stellen Sie einen schwarzen Karton hinter die Kerze.
  • Je grösser der Abstand zwischen Kerze und Hintergrund, desto unschärfer wird der Hintergrund. Im Zusammenspiel von grosser Blendenöffnung entstehen schöne Bokeh-Effekte (Unschärfekreise) und durch die kleine Schärfentiefe wird das Hauptmotiv betont.
  • Achten Sie beim Kerzenlicht fotografieren unbedingt auf die Brandgefahr und entfernen Sie alles brennbare Material aus der Nähe. Stellen Sie die Kerze in einen Kerzenhalter oder auf einen unbrennbaren Untersatz. Beim Fotografieren ist man oft vertieft in die Einstellungen, die Kontrolle der Bilder und lässt dabei die Kerze aus den Augen!
  • Stellen Sie das Stativ auf, montieren Sie die Kamera mit dem Objektiv.
  • Verändern Sie die Entfernung von Kamera und Kerzenlicht, bis der Ausschnitt stimmt.
  • Kontrollieren Sie diesen über die Live-View-Ansicht. So haben Sie die Kerze auch immer im Auge.
  • Stellen Sie die Schärfe mit Hilfe der Lupenfunktion der Live-View-Ansicht auf den Docht der Kerze ein.

Feinkorrekturen der Belichtung – Kerzenlicht

  • Stellen Sie die Belichtung so ein, dass die Kerze mit dem beleuchteten Wachs und der Hintergrund korrekt belichtet werden. Der oberste Teil des brennenden Dochtes wird so hell sein, dass die Lichter ausfressen (Clipping). Das ist aber in diesem Fall kein Problem, weil wir dort keine Zeichnung benötigen.
  • Kontrollieren Sie, ob die Verschlusszeit reicht, die Kerzenflammen scharf abzubilden, damit keine Doppel-Flammen entstehen (Beispiel weiter oben).
  • Bei der Korrektur der Verschlusszeit und Blende müssen Sie den ISO-Wert anpassen. Das entfällt bei der Wahl der ISO-Automatik.
  • Stellen Sie auf Serienaufnahme und machen Sie gleich mehrere Bilder. Die Flammenbilder unterscheiden sich jeweils stark. Wählen Sie die schönste Form für das finale Bild aus.
  • Ändern Sie die Distanz zwischen Kerze und Hintergrund, um den optimalen Effekt zu erreichen.
  • Fotografieren Sie mit unterschiedlichen Blendenwerten:
Kerzenlichtfoto mit Blende 8
Kerzenlichter, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 50 mm, 75 mm KB, 1/60s, f/2.4, ISO 100, Stativ
Kerzenlichtfoto mit Blende 5.6
Kerzenlichter, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 50 mm, 75 mm KB, 1/60s, f/5.6, ISO 400, Stativ
Kerzenlichtfoto mit Blende 2.4
Kerzenlichter, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 50 mm, 75 mm KB, 1/30s, f/8, ISO 400, Stativ

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie eine Bokeh-Schablone herstellen und damit den Hintergrund mit selbst-gewählten Bokeh-Formen gestalten:

Kerzenlichtfoto mit Bokeh-Schablonen
Kerzenlicht fotografieren mit Bokeh-Schablonen, Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105 mm, 1/125s, f/4.2, ISO 800, Stativ

» Weihnachtsmotive fotografieren

» Bilder in GIMP spiegeln

» Bilder weichzeichnen in GIMP

Das könnte Sie auch interessieren:

» Bilder in GIMP drehen

» Weihnachtskarten downloaden und ausdrucken

» Krippen stilvoll fotografieren

DigiSpick – das praktische Handout

Das Handout DigiSpick mit den wichtigsten Tipps und Tricks zum Thema können Sie hier kostenlos downloaden und ausdrucken:
» DigiSpick KERZENLICHT FOTOGRAFIEREN downloaden (Version 31.12.2022)

Seitencode: dt137