Fotolexikon

Selbstauslöser

Zahn der Zeit - alte Mauer, Sony DSC-RX100iii, Zeiss f/1.8-2.8 24-70mm, 24mm KB, 1/1000s, f/8, ISO125

Zahn der Zeit - alte Mauer

Mit dem Selbstauslöser, welcher sowohl in Smartphones, Kompakt– und Spiegelreflexkameras vorhanden ist, wird der Auslösevorgang verzögert.

Das gibt die Gelegenheit, selber auf das Bild zu kommen, wenn Sie ein Gruppenfoto oder ein Selbstportrait machen wollen. Wenn Sie keinen Draht- oder Fernauslöser haben und eine Langzeitbelichtung machen wollen, können Sie den Verschluss per mit dieser Funktion öffnen lassen.

Schiff im Hafen von Locarno - Photomatix Pro

Schiff im Hafen von Locarno, Sony DSC-RX100iii, Zeiss f/1.8-2.8 24-70mm, 24mm KB, 13s, f/3.2, ISO100, Stativ, Selbstauslöser

Das vermeidet Verwacklungen beim Auslösevorgang. Stellen Sie dafür die Zeitverzögerung auf 2 Sekunden. Das reicht.









Die Selbstauslöser sind oft mit der Funktion „2 Sekunden verzögert“ oder „10 Sekunden verzögert“ programmiert. Einige Kameramodelle lassen sogar eine benutzerdefinierte Zeit zu.

Selbstauslöser

Selbstauslöser

Wenn Sie einen Auslösevorgang länger verzögert haben wollen, hilft ein Timerfernauslöser wie der HAMA DCCS. Dort können Sie eine beliebige Zeitspanne definieren, nach der der Verschluss ausgelöst wird.

Das Selbstauslösersymbol ist an den meisten Kameras mit dem rechts stehenden Symbol versehen.






Ihre Fotos beurteilen lassen und Verbesserungsvorschläge erhalten?

Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!




Seitencode: DT208