Fotolexikon

Blendenautomatik S

Schattenspiel
Wählrad einer Nikon D7000Programmwählrad

Wählrad einer Nikon D7000Programmwählrad

Die Blendenautomatik S ist ein halbautomatisches Belichtungsprogramm, mit welchem Sie die Belichtungs- oder Verschlusszeit vorwählen. Die Kamera ermittelt dann automatisch den korrekten Blendenwert, sofern die Lichtverhältnisse in der entsprechenden Bandbreite liegen.

Die Blendenautomatik wird an vielen Kameras mit dem Buchstaben S abgekürzt (engl. shutter priority).

Sie wird für Motive verwendet, bei denen die Verschlusszeit eine wichtigere Rolle spielt (Wischeffekte mit Wasser, Sportfotografie, Motive zum Einfrieren).

Das Gegenstück zur Blendenautomatik ist die Zeitautomatik A.

Einstellung der Blendenautomatik S in der Praxis

Wenn die Verschlusszeit wichtiger ist als die Blendeneinstellung, dann verwenden Sie die am Programmrad die Einstellung S. Sie stellen die gewünschte Verschlusszeit ein – wie beim Bild unten 1/20s – und können so Einfluss auf die Weidergabe der Wasserstreifen nehmen. Die Kameraelektronik wählt in Kombination mit der ISO-Einstellung, welche ich auf ISO100 gelassen habe, die für eine korrekte Belichtung nötige Blende von f/9.5.

» Blenden- und Verschlusszeitentabelle

Lange Verschlusszeit am Wasserfall, Blendenautomatik S

Wasserfall, Nikon D7000, Tokina f/2.8 11-16mm, 16mm KB, 1/20s, f/9.5, ISO100






Ihre Fotos beurteilen lassen und Verbesserungsvorschläge erhalten?

Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!




Seitencode: DT176