Fotolexikon

Abblenden

Nebellandschaft im Gegenlicht, Nikon D5300, Tokina f/2.8 11-16mm, 16mm KB, 1/750s, f/11, ISO100 - abgeblendet auf f/11

Abblenden - Abblendtaste

Mit Abblenden bezeichnet man das Schliessen der Blende, um eine bessere Abbildungsleistung und Schärfentiefe zu erreichen.

Abblenden – Abblendtaste

Mit der Abblendtaste, welche vor allem bei Spiegelreflexkameras zu finden ist, können Sie an Ort und Stelle die Schärfentiefe im Bild kontrollieren. Als Schärfentiefe bezeichnet man den Bereich im Bild, welcher noch scharf abgebildet wird. Bei einer geschlossenen Blende von f/11 oder f/16 und einem Weitwinkelobjektiv ist praktisch der ganze Vorder- und Hintergrund des Bildes scharf – die Schärfentiefe ist gross.

Die Blende ist normalerweise ganz geöffnet, damit es ein möglichst helles Sucherbild anzeigen kann. Man nennt das auch Arbeitsblende. Erst beim Auslösevorgang schliesst sich die Blende auf den eingestellten Wert.

Abblendtaste benützen – Abblenden

Abblenden - Abblendtaste an einer Nikon D7000
Abblenden – Abblendtaste an einer Nikon D7000

Wenn Sie an Ihrer Kamera nun die Abblendtaste drücken, schliessen sich die Lamellen der Blende auf den eingestellten Wert, das Sucherbild wird dunkler. Mit etwas Übung können Sie nun auf dem Sucherbild die relevanten Bildteile bezüglich Schärfe kontrollieren. Sind die gewünschten Bildteile im Schärfentiefenbereich?

Wenn Sie nicht zufrieden sind, schliessen Sie die Blende um eine oder zwei Stufen – zum Beispiel von f/5.6 auf f/8 und f/11. Dies bezeichnet man Abblenden.

Keine Abblendtaste vorhanden?

Wenn Sie keine Abblendtaste an Ihrer Kamera haben, fotografieren Sie Ihr Motiv und kontrollieren in der Bildvorschau mit Hilfe vergrösserter Ausschnitte die Schärfe der wichtigen Bildelemente. Wenn Sie nicht zufrieden sind, können Sie mit dem Abblenden auf f/11 oder f/16 mehr Schärfentiefe erreichen.





Die meisten Objektive haben bei Blende f/8, f/11 und f/16 ihre beste Abbildungsleistung. » Testen Sie Ihre Objektive aus

Grosse Schärfentiefe – Fokuspunkt richtig setzen

Vor allem bei Landschaftsaufnahmen ist eine grosse Schärfentiefe sehr wichtig: Sie möchten den Vorder- und Hintergrund in einer passablen Schärfe abgebildet haben. Nebst dem Abblenden verwenden Landschaftsfotografen die hyperfokale Distanz, um die optimale Schärfeausdehnung eines Objektives zu nutzen. Tönt kompliziert, ist aber relativ einfach:

Mit einer Tabelle, welche Sie auf digitipps.ch generieren können, haben Sie die hyperfokale Distanz zu den gewünschten Brennweiten immer mit dabei. Sie fokussieren jeweils auf den Wert der halben hyperfokalen Distanz – und das Bild ist von vorne bis hinten scharf. » Mehr über hyperfokale Distanz wissen

Abblenden - Pedalos im Hafen von Rorschach
Pedalos im Hafen von Rorschach, Nikon D7000, Nikkor f/3.5-4.5 18-105mm, 51mm KB, 1/250s, f/13, ISO100

Bei diesem Bild habe ich auf f/13 abgeblendet und erreichte eine Schärfe durch das ganze Bild.

» Fast unendliche Schärfentiefe mit HeliconFocus





Seitencode: DT107