Fotopraxis

Milchstrasse fotografieren

Milchstrasse fotografieren, Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30 mm, 15 mm KB, 10s, f/2.8, ISO1600, Stativ, Spiegelvorauslösung

Milchstrasse fotografieren

Milchstrasse fotografieren – Wer schon eine Weile fotografiert, wird irgendwann den Wunsch bekommen, den Mond zu fotografieren – und wenn das klappt, steht das nächste Ziel vor Augen: Die Milchstrasse fotografieren. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, was Sie dafür für eine Ausrüstung  benötigen und zeige Ihnen die Planung, damit Sie erfolgreiche die Milchstrasse mit dem Galaktischen Zentrum fotografieren können.

Milchstrasse fotografieren

Die Milchstrasse ist das ganze Jahr über sichtbar, aber mit ihrem hellen Galaktischen Zentrum – der Kern der Milchstrasse – nur in den wärmeren Monaten von März bis September. Im März und April erscheint sie kurz vor dem Sonnenaufgang im Südosten, im August und September kurz vor Sonnenuntergang im Südwesten. Für mein erstes Bild – im Monat Mai – liegt die Milchstrasse fast im Süden. Bei Neumond ist die Milchstrasse besonders gut sichtbar. Ich habe für meinen ersten Versuch bewusst einen Ort ausgesucht, der in meiner Nähe liegt. Schliesslich merkt man erst beim Ausprobieren, was beim nächsten Versuch zu verbessern ist. Und Sie bekommen Übung mit dem Stativ, Ihrer Kamera und den Einstellungen und können auch etwas experimentieren. Wenn das dann klappt, suchen Sie sich einen optimalen Ort aus, der weit weg von Lichtverschmutzung liegt (siehe unten) und wo es sich dann auch lohnt, einen grösseren Aufwand mit der Anreise und dem Erreichen eines guten Punktes zu betreiben.

Planung – Milchstrasse fotografieren

Es ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, die Milchstrasse mit dem hell leuchtenden Galaktischen Zentrum am richtigen Ort mit einem passenden Sujet zu fotografieren. Die Planung beginnt schon vor dem Milchstrasse fotografieren: Sie benötigen ein Planungsinstrument, ein gutes App. Ich habe mich für das kostenpflichtige App PhotoPills entschieden (ca. 10 CHF / Euro). Nebst vielen anderen nützlichen Tools zum Fotografieren wie ND-Rechner, hyperfokale Distanz berechnen und anderen mehr ist es eine grosse Hilfe beim Planen von Sonnenauf- und untergängen, Mond fotografieren, blaue Stunde und Goldene Stunde und eben der Milchstrasse fotografieren. Sie können mit der Funktion „erweiterte Realität“ das Datum und die Uhrzeit (Beispiel 3 Uhr in der Nacht) einstellen und über Ihre Live-Kamera die Milchstrasse zum gewählten Zeitpunkt einblenden lassen.

Milchstrasse fotografieren PhotoPills App

  1. Hier können Sie ein gewünschtes Datum auswählen. Dunkelblau ist die Nacht. Aktuell ist Freitag, 22. Mai 2020 eingestellt, 2:52 Uhr. Der Mond (blaue Kugel) ist unter der schwarzen Horizont-Linie. Das ist wichtig. Wir benötigen eine mondlose Nacht, damit der Himmel ganz schwarz bleibt.
  2. Die weissen Kugeln zeigen die Milchstrasse in ihrem ganzen Bogen. Die grösste weisse Kugel ist das Galaktische Zentrum, dass wir auf unserem Foto haben möchten. Die dünne weisse Linie zeigt, wo die Milchstrasse sich mit dem Horizont kreuzt. Die dicke weisse Linie zeigt die Richtung des Galaktischen Zentrums – im Beispiel also fast Süden.
  3. Mit „Nacht AR“ können Sie am Tag beim Planen des Aufnahmeortes die „erweiterte Realität“ einschalten und auf Ihrem Smartphone können Sie mit der Live-Kamera den Ort der Milchstrasse zum ausgewählten Zeitpunkt sehen – und so den besten Standort planen.
Milchstrasse fotografieren Planung mit PhotoPills
Milchstrasse fotografieren – Planung mit PhotoPills
  1. Wenn Sie auf das Miniatur-Bild der Lichtstrasse klicken, springt das App zum nächsten optimalsten Datum für eine Aufnahme der Milchstrasse (Milchstrasse voll sichtbar, Galaktisches Zentrum, mondlose Nacht). Das Miniatur-Bild ist auch ein Vorschaubild. Sie sehen, wie die Milchstrasse zum ausgewählten Datum „liegt“. Die Balken-Linien zeigen die Sichtbarkeit an. Sind die Balken voll, haben Sie kein „Fremdlicht“ des Mondes.
  • Gehen Sie vor der geplanten Nacht zum gewünschten Zeitpunkt und probieren Sie mit der „erweiterten Realtität“ des PhotoPills-App aus, wo der beste Aufnahmepunkt wäre.
  • Achten Sie darauf, möglichst weit weg von lichtverschmutzten Gegenden zu sein. Ideal sind sehr abgelegene Orte. Für Ihr erstes Bild können Sie einen Platz in der Nähe Ihres Wohnortes aussuchen. Ich wohne auf dem Land und habe in der Nähe einer Stadt fotografiert. Beispielfoto: Blue Marble Navigator
Lichtverschmutzung Karte blue-marble.de
Foto: blue-marble.de
  • Überprüfen Sie mit einem Wetter-App und der Bewölkungs-Animation, ob die Nacht, in der Sie die Milchstrasse fotografieren wollen, der Himmel frei ist.
  • Planen Sie die Anfahrt genau und besuchen Sie den Ort einmal vorher am Tag. So können Sie sich in der Aufnahme-Nacht auf die wichtigen Dinge konzentrieren.







Ausrüstung – Milchstrasse fotografieren

  • Kamera mit hochwertigem, möglichst grossen, rauscharmen Sensor, zum Beispiel eine Vollformatkamera. Wenn Sie eine rauscharme Halbformatkamera Ihr Eigen nennen, geht das vermutlich auch.
  • Damit ist meist auch erfüllt: Manuelle Einstellmöglichkeiten von ISO-Wert, Verschlusszeit, Blendenwert.
  • Weitwinkelobjektiv von 30 bis 35 mm, noch besser ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv im Bereich von 8 bis 24 mm Brennweite, um möglichst viel der Milchstrasse aufs Bild zu bekommen. Haben Sie eine Halbformatkamera, beachten Sie bei der Auswahl der Brennweite den Crop-Faktor.
  • Manuelle Schärfeeinstell-Möglichkeit am Objektiv (praktisch Standard).
  • Objektiv mit einer grossen Lichtstärke, ideal zwischen f/1.8 und f/2.8. Es ist dunkel, Sie benötigen lange Verschlusszeiten, aber doch nicht so lange, weil die Sternen sonst zu „Streifen“ oder zumindest „Eiern“ werden (Erddrehung).
  • Ein stabiles Stativ. » Stativ richtig aufstellen
  • Einen Draht- oder Fernauslöser, alternativ den Selbstauslöser auf 2 s Verzögerung eingestellt.
  • Fotorucksack – Aufnahmeort meist abseits einer Strasse.
  • Gute, trittfeste Schuhe, warme Kleider (je nach Temperatur, kann schnell kühl werden in der wolkenlosen Nacht), Wärmebeutel, Thermosflasche, Klappstuhl…
  • Taschenlampe, Stirnlampe (mit Rotlicht oder roter Folie abgedeckt, Augen gewöhnen sich schneller wieder an die Dunkelheit). Ich habe meine Jogging-Stirnlampe mit drei Lagen eines roten Sichtmäppchens abgedeckt. Das funktioniert super.
  • Smartphone mit der passenden App (im Beispiel PhotoPills)

Einstellungen – Milchstrasse fotografieren

  • Berechnen Sie mit dem PhotoPills-App die maximal mögliche Verschlusszeit, damit die Sterne trotz der Erddrehung noch als Punkte erscheinen.

Milchstrasse fotografieren Verschlusszeit ermitteln

  1. Wählen Sie im PhotoPills App den Punkt STERNE ALS PUNKTE.
  2. Wählen Sie Ihr Kameramodell aus.
  3. Wählen Sie die gewünschte Brennweite Ihres Objektivs und die gewählte Belende aus. Haben Sie STANDARD gewählt, werden die Sterne fast scharf abgebildet. Wählen Sie dort GENAU erscheinen die Stern auch in der Vergrösserung als scharfe Punkte.
  4. Die maximale Verschlusszeit mit Berücksichtigung der Anzahl Pixel Ihres Sensors wird angezeigt.
  5. Dieser Wert entspricht der üblichen (analogen) 500er – Handregel.
  6. Sie können direkt aus der Funktion die Stoppuhr starten.

PhotoPills Stoppuhr starten

Verschlusszeit Milchstrasse fotografieren
Verschlusszeit Milchstrasse fotografieren – Links mit der Einstellung GENAU, rechts mit der „Handformel“.
  • Programm-Rad auf M für MANUELLE EINSTELLUNGEN.
  • Offenblende (kleinster Blendenwert, zum Beispiel f/1.8 oder f/2.8) einstellen, so fällt möglichst viel Licht auf den Sensor.
  • Vom App berechnete maximale Verschlusszeit einstellen (oder etwas kürzer) oder auf BULB stellen und mit dem Draht- oder Fernauslöser über die App messen.
  • ISO-Wert auf 1600 bis 6400 stellen und eine Probebelichtung erstellen. ISO-Wert allenfalls anpassen. Je tiefer der ISO-Wert, desto rauschärmer die Bilder und knackiger die Schärfe und Farben.
  • Achten Sie darauf, dass das Histogramm links nicht abgeschnitten ist. Sie verlieren sonst Details in den Schattenbereichen.
  • Stellen Sie den Weissabgleich auf etwa 3400 Kelvin ein. Sie könnten im RAW-Format den Weissabgleich auch später am Computer verlustfrei korrigieren.
  • An einer Spiegelreflexkamera die Funktion SPIEGELVORAUSLÖSUNG wählen.
  • Fotografieren Sie im RAW-Format.
  • Schalten Sie die Rauschunterdrückung aus – benötigt viel Zeit und Akku für das Referenzbild. Im Bildbearbeitungsprogramm können Sie mit dem RAW-Format viel feiner und detaillierter arbeiten.
  • Einen allfälligen Bildstabilisator deaktivieren. Kann auf dem Stativ Unschärfe erzeugen.
  • Stellen Sie an Ihrem Objektiv die Schärfe auf UNENDLICH. Starten Sie die Live-View-Ansicht und zoomen Sie darin zum hellsten Stern. Drehen Sie das Schärferad am Objektiv, bis der Stern zum kleinsten, klarsten Punkt wird.
Milchstrasse fotografieren
Milchstrasse fotografieren, Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30 mm, 15 mm KB, 10s, f/2.8, ISO 1600, Stativ, Spiegelvorauslösung

Milchstrasse fotografieren – Bild bearbeiten

Wenn Sie zuhause das RAW-Bild auf Ihrem PC betrachten werden, werden Sie vermutlich enttäuscht sein: Das Rohformat-Bild sieht in der Regel „sehr lau“ aus -“ ein Roh-Diamant, der zuerst geschliffen werden muss“. Sie müssen in einem Bildbearbeitungsprogramm wie Lightroom das Beste aus der Rohdatei herausholen.

Ausblick

Bei der nächsten Möglichkeit – allenfalls Mitte Juni – möchte ich etwas abseits der Lichtverschmutzung einen weiteren Versuch unternehmen.

Die nächsten guten Nächte mit Leermond (Galaktisches Zentrum: Höhe über Horizont in Grad):

  • 21. Juni 2020 – 13.1 um 00:28 Uhr
  • 20. Juli 2020 – 13.4 um 23:42 Uhr
  • 19. August 2020 – 11.9 um 22:26 Uhr
  • 17. September 2020 – 7.9 um 21.15 Uhr
  • 10. Juni 2021 – 10.6 um 00:16 Uhr
  • 10. Juli 2021 – 13.6 um 00:07 Uhr
  • 08. August 2021 – 12.6 um 22:55 Uhr
  • 07. September 2021 – 10.5 um 21:39 Uhr

» Mond fotografieren

» Nachtaufnahmen

» Fotografieren in einer Schlucht









Seitencode: DT469, Sterne fotografieren, Stern fotografieren