Fotopraxis

Fotografieren im Herbst

Farbenspiel im Herbst, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200 mm, 140 mm KB, 1/350s, f/2.8, ISO 200

Farbenspiel im Herbst

Fotografieren im Herbst ist eine farbenprächtige Angelegenheit. Die Natur färbt sich und der Nebel taucht alles in einen grauen Schleier. Nutzen Sie die Zeit und sammeln Sie Herbstmotive!

Herbstblatt im Gegenlicht - Fotografieren im Herbst
Herbstblatt im Gegenlicht, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200 mm, 300 mm KB, 1/1000s, f/2.8, ISO 100

Fotografieren im Herbst

  • Der Herbst ist für Fotografen eine dankbare Jahreszeit: Der Sonnenstand ist nicht mehr so hoch wie im Sommer und die Landschaft zeigt sich monoton oder mit den vielen Blättern äusserst farbenfroh.
  • Es lohnt sich, auf einem Sonntagsspaziergang die Digitalkamera mitzunehmen – auch wenn der Nebel scheinbar alles verdeckt.
Herbststimmung im Nebel
Herbststimmung im Nebel, Nikon D7000, Nikkor f/3.5-5.6 18-105 mm, 42 mm KB, 1/250s, f/8, ISO 320







  • Die Zeit kommt, in welcher der Nebel die Landschaft taucht und sie überblickbar klein macht. Gerade wenn die Lichtbedingungen für Schönwetterfotografen unpassend sind, gelingen Ihnen die schönsten Bilder mit monochromer Farbgebungen. In der Nähe von Bäumen ist der ganze Boden mit einer weichen Matte aus farbigen Blättern bedeckt. Ein Muss für einen Bilderjäger! Die meist ähnlichen Farbtöne geben dem Bild eine ruhige Stimmung, welche durch die verschiedenen Blattstrukturen ergänzt ergänzt wird.
Ahornblätter im Farbenrausch - Fotografieren im Herbst
Ahornblätter im Farbenrausch, Nikon D5300, Nikkor f/4.5-5.6 55-300 mm, 235 mm KB, 1/180s, f/8, ISO 400
  • Wenn Sie ein besonders schönes Herbstblatt finden, so lohnt es sich, dieses auf einen ruhigeren Hintergrund zu legen. Besondere Kontraste bieten geteerte Strassen, nasse Kieswege, das saftige Gras oder ein Teppich von andersfarbigen Blättern.
Herbstblatt im Gegenlicht - Blätter im Gegenlicht fotografieren
Blatt im Gegenlicht, Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85 mm, 127 mm KB, 1/250s, f/8, ISO 400
  • In diesem Foto ist das Blatt mit einer langen Brennweite und einem Makroobjektiv aufgenommen worden. So versinkt der unruhige Hintergrund in schönem Bokeh.
  • Bei Blattaufnahmen empfehle ich Ihnen, auch einmal den Nahbereich – bei Kompatkameras oder Smartphones unter Motivprogramme – auszuprobieren. Sie können dann bis auf wenige Zentimeter an das ausgewählte Objekt herangehen. Tolle Bilder entstehen, wenn Sie die Blätter im Gegenlicht fotografieren. Dann zeigen sich die Blattnerven und weichen Farbschattierungen des Blattes von der besten Seite.
  • Machen Sie auf jeden Fall einige gleiche Aufnahmen und wählen Sie zuhause auf dem Computer das schärfste von allen geknipsten Bildern aus.
  • Der Schärfentiefenbereich ist bei Nahaufnahmen oder Makrofotografie meist sehr klein. Nur schon eine ganz kleine Kamerabewegung von einigen Millimetern lässt das Blatt aus dem scharf gestellten Bereich rutschen. Deshalb kann ich Ihnen empfehlen, ein kleines Stativ mitzunehmen. Damit können Sie in Ruhe fokussieren und Ihre Kamera ist fix ausgerichtet. So kann nur noch ein laues Lüftchen die Schärfe verpatzen…
  • Wenn Sie früh aufstehen und der Nebel sich gelichtet hat, glänzen die Tautropfen auf Grashalmen und Blättern wunderschön. Wichtig: Verwenden Sie eine lange Brennweite und eine grosse Blendenöffnung. Dann versinkt der Vorder- und Hintergrund in einer schönen Unschärfe.
Gras mit Spitzlichtern und schönem Bokeh-Effekt
Spitzlichter mit Bokeh, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200 mm, 300 mm KB, 1/500s, f/4, ISO 100

» » Neue Ideen in die Praxis umsetzen: Der kostenlose Digitipps-Newsletter « «


  • Am Anfang des Herbstes finden Sie immer wieder Sonnenblumenfelder. Machen Sie dort einen Halt und erkunden verschiedene Aufnahmepositionen, Perspektiven und Bildausschnitte. Sonnenblumenfelder sind ein wahrer Motiv-Springbrunnen.
  • Die Sonnenstrahlen entstehen durch das Schliessen der Blende – es entsteht ein Blendenstern.
Sonnenblumen fotografieren
Sonnenblumenfeld, Nikon D5300, Tokina f/2.8 11-16 mm, 16 mm KB, 1/30s, f/16, ISO 400
  • Verlassen Sie einmal Ihre Komfortzone. Gehen Sie in die Knie. Was sehen Sie? Legen Sie Ihre Kamera auf den Boden und fotografieren so. Bildausschnitt und Perspektiven, welche für uns ungewöhnlich sind, fesseln die Augen des Betrachters.
Eicheln am Boden - Fotografieren im Herbst
Eicheln am Boden, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200 mm, 225 mm KB, 1/250s, f/2.8, ISO 100
  • Halten Sie sich nicht davon ab, bei Regenwetter auf die Fototour zu gehen. Schönwetter-Motive gibt es zuhauf im Internet. Aber bei Regen trauen sich lange nicht alle aus dem Haus. Hier ein spezielles Regen-Motiv:
Herbstblatt im Regenschauer - wie entsteht ein gutes Foto
Herbstblatt im Regenschauer, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200 mm, 300 mm KB, 1/1000s, f/4, ISO 200

» Blätter im Gegenlicht

» Fotografieren bei Nebel

» An der Nebelgrenze fotografieren

» Herbstbilder









Seitencode: DT527 (alt DT063)