Spiegelblick

Fassadengeometrie

Spiegelblick: Fassadengeometrie, Nikon D5600, Nikkor f/1.8 35 mm, 50 mm KB, 1/500s, f/9.5 , ISO 100

Fassadengeometrie

Spiegelblick: Fassadengeometrie, Nikon D5600, Nikkor f/1.8 35 mm, 50 mm KB, 1/500s, f/9.5 , ISO 100

Ich war im Bus unterwegs. Bei der grossen Baustelle des Kantonsspitals musste ein Haus weichen. An seinem Platz ein provisorischer Parkplatz, der die Sicht auf die Fassade des Nachbarhauses freigibt. Ich steige an der nächsten Station aus und spaziere zurück, um das Sujet einzufangen. Die Morgensonne steht noch tief, die Schatten an der Fassade sind noch kurz. Ideal für ein Bild. Zwei Jahre nachdem ich mit dem Fotografieren begonnen hatte, fingen mich minimalistische Bilder an zu faszinieren. Alles wegzulassen, was wegggelassen werden kann.

Die edle, geometrisch ausgerichtete Struktur der Lamellenstoren, durchbrochen durch die nicht parallel verlaufende Farbaschrankung mit der Signalfarbe Rot liess mich zu diesem Ausschnitt inspirieren. Die Fenster schnitt ich rechts und links leicht an. Das erzeugt den Effekt einer nicht endenden Fassade. Es hat sich gelohnt, eine Haltestelle zurückzugehen. Ein paar Stunden später waren die Schatten deutlich länger und verschluckten mehrere der filigranen Lamellen-Reihen.

» Tipps zu Langzeitaufnahmen