Drucken Fotolexikon Lightroom

Softproof – Druckbild in Lightroom optimieren

Blütendetails, Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105mm, 1/180s, f/4.8, ISO560, Stativ, Spiegelvorauslösung, HeliconFocus

Blütenstengel Makrofotografie HeliconFocus

Mit Softproof können Sie ein Druckbild in Lightroom otpimieren. Der Bildschirm zeigt ein Foto mit kräftigen Farben – und nach dem Druck zuhause oder in einem Online-Labor macht sich Ernüchterung bereit. Am Bildschirm entstehen die Farben ganz anders als bei einem Druck auf Fotopapier.

Softproof – Druckbild in Lightroom optimieren

Während die heutigen Digitalkameras einen sehr grossen Farbraum abbilden können, ist dieser bei der Druckausgabe eingeschränkt. Bei elektronischen Bildern entstehen die Farben durch Mischung aus rot, grün und blau. Man nennt dies auch den RGB-Farbraum (Rot – Grün – Blau). Wird die Farbe rot, grün und blau am Bildschirm gemischt, entsteht die Farbe weiss. Sind alle drei Farbwerte auf null, bleibt der Pixel schwarz. Beim Drucken entstehen die Farbmischungen aus den Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Key (als Schwarzanteil). Die Farbe weiss fehlt im CMYK-Druckprofil, weil in der Regel auf weisses Papier gedruckt wird.

Durch die unterschiedlichen Entstehungswege einer Farbe (elektronisch oder drucktechnisch) müssten die RGB-Farbwerte so umgewandelt werden, damit ein möglichst entsprechendes Druckbild ausgegeben werden kann. Ist ein Farbton des RGB-Farbraumes im CMYK-Farbprofil nicht vorhanden, muss er einem Wert in diesem Profil zugewiesen werden können. Sie sehen: Es ist unmöglich, ein Digitalbild mit identischer Wirkung auszudrucken. Aber Sie können die Herausforderung annehmen, das Bild so zu optimieren, dass es nach dem Drucken eine möglichst ähnliche Wirkung entfalten kann. Und dazu benötigen Sie in Lightroom die Softproof-Einstellung.





Prüfen Sie die Druckausgabe in Lightroom

  • Wenn Sie ein Bild auf Ihrem Printer ausdrucken oder einem Online-Fotolabor schicken möchten, überprüfen Sie, ob Ihr Bild korrekt für einen Druckauftrag ausgegeben werden kann.
  • Wählen Sie das zu druckende Bild in Lightroom aus und wechseln Sie ins Modul Entwickeln.
  • Aktivieren Sie unten links das Kästchen Softproof. Das Bild erscheint nun auf einem weissen Hintergrund und oben rechts erscheint der Hinweis Proof-Vorschau.

Softproof in Lightroom auswählen

  • In Lightroom wird nun das Druckbild simuliert und angezeigt. Welches Druckprofil simuliert werden soll, stellen Sie unter Profil ein. Das kann zum Beispiel das Druckprofil Ihres Farb-Laserdruckers sein. Aktivieren Sie darunter Papier und Druckfarbe simulieren wenn Sie einen eigenen Drucker verwenden. Ich zeige Ihnen in den nächsten Schritte die Bildoptimierung für die Fotolabor-Online-Bestellung.

Druckerprofil anziegen

  • Oben rechts finden Sie wie üblich das Histogramm vor. Oben rechts finden Sie ein kleines Symbol Warnung Zielfarbenumfang und oben links Warnung Monitorfarbumfang. Klicken Sie das Symbol oben rechts an. In Ihrem Bild wird nun rot angezeigt, wenn Farben nicht optimal ausgegeben werden können.

Histogramm Softproof

Warnung Zielfarbenumfang

Warnung Zielfarbenumfang – rot eingefärbte Flächen





Originalbild für Druckbild optimieren – Softproof

Nun können Sie Ihr Bild für die Druckausgabe optimieren. Dazu stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen: Mit dem Korrekturpinsel die übersättigten Bereiche korrigieren, über Grundeinstellungen die Werte von Sättigung und Dynamik anpassen oder, wie ich hier zeige, über die Korrektur der einzelnen Problemfarben.

Gehen Sie auf der echte Seite bei den Werkzeugen auf HSL/Farbe/SW. Falls das Bearbeitungsmenü eingeklappt ist, können Sie dies über den kleinen Pfeil rechts öffnen.

HSL Farben anpassen

  • Nun korrigieren Sie unter Sättigung die betroffene Farbe, in dem Sie den Regler nach links ziehen, bis die roten Markierungen verschwunden sind. Im Beispiel habe ich den Wert Grün auf -14 gesetzt:

Softproof HSL-Farben korrigiert

  • Sobald Sie eine Korrektur vornehmen möchten, fragt Lightroom, ob Sie das Original bearbeiten oder eine virtuelle Kopie öffnen möchten. Ich empfehle Ihnen, eine Proof-Kopie zu erstellen. So bleibt das Original-Bild unangetastet.

virtuelle Softproof-Kopie öffnen

  • Sie können Korrekturen in der Softproof-Kopie wie gewohnt einzeln rückgängig machen. Die Protokollschritten finden Sie auf der linken Seite.

Protokoll-Schritte in Lightroom

  • Nun können Sie das Bild für die Druckausgabe oder das Online-Fotolabor exportieren.

Bild für Webbrowser optimieren

Mit der gleichen Funktion optimieren Sie die Ausgabe für Bildschirme. Die RAW-Bilder haben eine grössere Farbtiefe, als Monitore darstellen können. Sie wählen dann im Histogramm oben links Warnung Monitorfarbumfang und korrigieren das Bild vor dem Export wie beschrieben.

Palmblatt im Gegenlicht mit Softproof optimiert

Palmblatt im Gegenlicht, Sony RY100iii, Zeiss f/1.8-2.8 24-70mm, 30mm KB, 1/1000s, f/5, ISO125, Softproof in Lightroom

» Erste Schritte in Lightroom

» Silver Efex Pro 2 – Faszination analoge Schwarzweiss-Entwicklung

» Lightroom 6 Win&Mac kaufen (Promo-Link.)



Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT346