Lightroom

Landschaftsfotos bearbeiten

Nikon D5300, Sigma f/2.8 11-16mm, 19 mm KB, 1/1500s, f/8, ISO100

Landschaftsfotos bearbeiten fertiges Bild

Ich zeige Ihnen, wie Sie Landschaftsfotos bearbeiten und aufpeppen können. Als Programm verwende ich Lightroom. Die Anleitung funktioniert aber auch in anderen Programmen wie zum Beispiel CameraRAW.

Landschaftsfotos bearbeiten

Da ich praktisch immer im RAW-Format fotografiere, kommen die Landschaftfotos nach dem Importieren farblich ziemlich flau daher. Nicht umsonst nennt man das Speicherformat ja „Roh-Format“. Mit ein paar Einstellungen lässt sich aus den RAW-Aufnahmen noch einiges an Farbnuancen herauskitzeln.

Landschaftsfotos bearbeiten in Lightroom

Ich öffne Lightroom, wähle das frisch importierte Landschaftsfoto und wechsle in den Modus ENTWICKELN.

Landschaftfotos bearbeiten originale Version

Das Grün der saftigen Wiese ist etwas flau und geht schon in einen Grauton, der Himmel dürfte noch etwas blauer werden und das Hauptmotiv, der Baum mit seinem Schatten etwas kontrastreicher oder dunkler.

In den Grundeinstellungen des Enwickeln-Modus könnten Sie den KONTRAST anheben. Dieser wirkt sich aber auf das ganze Bild aus, weshalb wir mit anderen Korrekturen mehr Erfolg haben werden.

Als nächstes folgen nach den ersten Grundeinstellungen die Regler KLARHEIT, DYNAMIK und SÄTTIGUNG. Mit dem Regler KLARHEIT können Sie die Mitteltöne anheben. Ich stelle diesen auf +7. Die Struktur im Gras wird etwas kontrastreicher und auch die Bäume oder Baumsptizen, die aus dem Nebel ragen.

Der Regler SÄTTIGUNG erhöht die Farbsättigung im gesamten Bild. Das wird schnell kitschig. Viel eleganter ist der Regler DYNAMIK, der nur eher blasse Farben erhöht. Ich stelle diesen auf +32 und erhalte schon einmal ein gutes Ergebnis:

Landschaften bearbeiten Klarheit und Dynamik





Einzelne Farbtöne verändern – Landschaftsfotos bearbeiten

Möchte ich detaillierter arbeiten, wechsle ich zum Register HSL, FARBE, S/W.

Register HSL Farbe SW

Wählen Sie im oberen Menü HSL aus.

Gehen Sie auf das Register SÄTTIGUNG.

Links oben finden sie neben den diversen Farbreglern ein AUSWAHLWERKZEUG.

Klicken Sie dieses an und wählen Sie einen Farbton der Wiese, den Sie anheben möchten. Bei gedrückter linken Maustaste ziehen Sie den Mauszeiger im Bild nach oben oder nach unten. Sofort wird sich genau der gewählte Farbton in der Sättigung ändern. Das sehen Sie im Bild direkt und an den Reglern rechts, die sich ebenfalls verschieben.

Da sich im gewählten hellgrünen Farbton Gelb- und Grünwerte befinden, werden beide Regler angepasst:

Farbton Wiese verstaerken

Die Wiese erscheint nun in einem frischeren Grün.

Auf gleiche Weise bearbeite ich nun das mittlere Blau im Himmel und erhalte folgende Korrektureinstellungen:

Himmelfarbe optimieren

Mit dem Wert LUMINANZ können Sie den Helligkeitswert einer Farbe verändern.

Ich klicke mit dem Auswahlwerkzeug wiederum in die Wiese und hebe die Luminanz (Helligkeit) des Farbtons leicht an.

Luminanz der Wiese optimieren

Auch hier stellen Sie wiederum fest, das sich zwei Werte, der für gelb und für grün, verändert haben.

Pinselkorrektur des Hauptmotivs Baum und Schatten

Nun möchte ich das Hauptmotiv, den Baum mit seinem Schatten, etwas verstärken.

Ich gehe bei den Werkzeugen zum PINSEL und klicke EFFEKTE an. Alle Werte werden auf NULL gestellt.

Pinselkorrektur Baum

Ich setze den Wert von KONTRAST und KLARHEIT auf etwa +20 und übermale mit dem Pinsel den Baum und den Schatten. Den Pinsel können Sie grösser oder kleiner machen, indem Sie mit dem Mausrad scrollen.

Nun verschiebe ich die Regler KONTRAST und KLARHEIT soweit, dass der Schatten und die Äste klarer werden, aber die angrenzenden Farben nicht beeinträchtigt werden.

Landschaftsfotos bearbeiten – Das fertige Bild

Landschaftsfotos bearbeiten fertiges Bild
Nikon D5300, Sigma f/2.8 11-16mm, 19 mm KB, 1/1500s, f/8, ISO100

Zum Vergleich habe ich einen kleinen Streifen des Original-Bildes eingefügt:

Landschaftsfotos bearbeiten vergleich

Der Unterschied zwischen den blasseren Farben des Originals und der bearbeiteten Version kommen klar zum Vorschein.

Tipps: Landschaftsfotos bearbeiten

Bearbeiten Sie Ihre Bilder, indem Sie die Reihenfolge der Bearbeitsmöglichkeiten von oben nach unten abhandeln. Zuerst die Belichtung korrigieren und dann weiterfahren.

Korrigieren Sie die Sättigung zurückhaltend. Ein Bild wirkt schnell kitschig, wenn Sie den globalen Sättigungs-Regler zu hoch fahren.

In Lightroom können Sie von Ihrer Bearbeitungsversion einen SCHNAPPSCHUSS erstellen. Dann nehmen Sie wieder das Originalbild ohne Korrekturen und optimieren das Bild auf eine etwas andere Art. Am Ende vergleichen Sie die Schnappschüsse und nehmen die beste Version für den Export.

» Landschaften fotografieren

» Besser fotografieren lernen

» Entwicklungsvorgaben in Lightroom erstellen





Seitencode: DT538