GIMP

Panografie in GIMP zusammenstellen

Klosterbezirk St. Gallen, Panografie in GIMP aus 35 Einzelbildern, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 50mm, 75mm KB, 1/180s, f/6.7, ISO100

Panografie in GIMP aus 35 Einzelbildern

Sie können eine Panografie in GIMP zusammenstellen. Das braucht natürlich viel mehr Zeit als die Photomerge-Funktion von Photoshop Elements oder anderen kostenpflichtigen Programmen. Dafür bekommen Sie GIMP kostenlos und können eine Panografie sehr exakt nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Was eine Panografie ist, lesen Sie bitte im Artikel Panografie.

GIMP eignet sich auch sehr gut für Panografie-Projekte in Schulen, da es eine Freeware-Software ist und an vielen Schulen zum Grundstock der Programme zählt.

Panografie in GIMP zusammenstellen

Erstellen Sie von den Bildern, die Sie für die Panografie verwenden möchten, Dateien mit kleinerer Auflösung. Das können Sie in einem Rutsch mit IrfanView oder Ihrem Bildbearbeitungsprogramm / Bildorganisator erledigen. Sie benötigen für eine Panografie keine Originaldateien. Eine Seitenlänge von 500 bis 2000 Pixel reicht je nach Anzahl der verwendeten Bilder vollends. Speichern Sie diese kleineren Bilder in einem separaten Ordner.

  • Wenn Sie gerne gut sichtbare Bildränder der einzelnen Fotos haben möchten, legen Sie vor dem Export eine leichte Vignettierung (Randabschattung) über die Bilder.
  • Öffnen Sie in GIMP über Menü – Datei – Neu eine neue Datei von zum Beispiel 8000 x 4000 px. Ich nehme da immer etwas Reserve dazu. Das Bild können Sie später immer noch verkleinern, zum Ordner der vielen Bildern haben Sie so genügend Platz.

neue Datei in GIMP Panografie anlegen

  • Klicken Sie auf OK und bei der Warnmeldung auch auf OK.
  • Nun haben Sie einen leeren Arbeitsplatz vor sich.
  • Speichern Sie Ihr Projekt gleich ein erstes Mal unter Menü – Datei – Speichern. Der Datei wird die Endung .xcf angehängt. Das ist eine GIMP-Projektdatei mit allen von Ihnen erstellten Ebenen. In dieser Datei können Sie auch später wieder Änderungen an Ebenen etc. vornehmen.



  • Gehen Sie über Datei – Menü – Als Ebene öffnen… und wählen Sie Ihre Bilder aus. Klicken Sie auf OK. Alle Ihre Bilder werden nun einzeln als Ebene importiert. Ebenen können Sie sich wie durchsichtige Folien vorstellen, die Sie beliebig zueinander verschieben und überlappen können.
  • Der Import geht je nach Bildgrösse und Bildanzahl eine Weile.

Panografie in GIMP zusammenstellen

  • Je nach GIMP-Version sieht die Ansicht etwas anders aus. In meiner GIMP-Version habe ich die Fenster Ebenen, Werkzeugeinstellungen nicht angedockt und kann sie so perfekt verschieben. In der weissen Fläche sehen Sie den Ebenen-Stapel mit dem obersten Bild (im Ebenen-Fenster grau hinterlegt).
  • In der Werkzeugleiste finden Sie den Vier-Richtungspfeil. Mit diesem verschieben wir nun die Einzelbilder und ordnen Sie auf dem Arbeitsplatz an. Klicken Sie diesen Vier-Richtungspfeil an. Nun können Sie wie von einem Kartenstapel die einzelnen Bilder anfassen und auf Ihrem Arbeitsplatz sortieren.
  • Ich habe vom Motiv rund 200 Einzelbilder gemacht. Viele davon sind fast deckungsgleich. Diese lösche ich jetzt direkt, indem ich mit der rechten Maustaste auf die entsprechene Ebene (im Ebenen-Fenster) klicke und Ebene löschen auswähle.
  • Im folgenden Printscreen sehen Sie schon mal eine Anfangsordnung. Sehr ähnliche Bilder lösche ich. Es braucht etwa 30-50% Überlappung. Ich schaue aber auch darauf, ob nicht bewegliche Motive darauf sind. Die Radfahrerin, die ich zweimal erwischte, möchte ich unbedingt in die Panografie einbauen. Gelb umkreist mein Bilder-Stapel, von dem ich die Einzelbildchen ziehe.

panografie in GIMP zusammenstellen 2

  • Das wird eine Geduldsarbeit werden. Aber es hat etwas Enspannendes an sich. Wenn Sie alles geordnet und Unnötiges gelöscht haben, starten Sie am Besten in der Mitte des Motivs mit der ersten Ebene. Falls diese gedreht werden muss, verwenden Sie das Werkzeug Drehen aus dem Werkzeugfenster. Achten Sie darauf, dass die entsprechende Ebene im Ebenen-Fenster ausgewählt ist!

panografie in GIMP zusammenstellen Ebene drehen

  • Zum Verschieben müssen Sie wieder zum Vier-Richtungspfeil-Werkzeug wechseln.
  • Nehmen Sie das nächste Bild und wählen Sie die Ebene an. Stellen Sie die Deckungskraft auf 50%. So können Sie das Bild perfekt auf das erste einpassen und anschliessend die Deckungskraft wieder auf 100% stellen.

Panografie in GIMP Deckkraft auf 50 ProzentPanografie in GIMP zusammenstellen Transparent zur Deckung

  • Verwschwindet Ihr Bild hinter den bestehenden, wählen Sie mit Rechtsklick auf das aktuelle Bild Ebene – Stapel – Ebene ganz nach oben.
  • Beim Schritt-für-Schritt Zusammenstellen werden Sie schnell sehen, welche Ebenen Sie ebenfalls gar nicht brauchen und können diese Löschen.
  • Wichtig ist, dass Sie bei den Übergängen nicht zu genau werden. Eine Panografie lebt vom Unperfekten.
  • Nach zwei bis drei Stunden ist das Werk geschafft.
  • Das Projekt speichern und falls Sie das Kunstwerk als JPG zum Weitergeben, Drucken haben wollen, gehen Sie auf Datei – Exportieren als und wählen Sie einen Dateinamen und die Dateiendung .jpg.
Panografie in GIMP aus 35 Einzelbildern
Klosterbezirk St. Gallen, Panografie in GIMP aus 35 Einzelbildern, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 50mm, 75mm KB, 1/180s, f/6.7, ISO100

Haben Sie Lust auf Panografien bekommen und möchte das gerne einmal ausprobieren? Hier finden Sie das Paket mit den Beispielbildern zum Importieren in GIMP. » Panografie Bilddateien(Zip-Ordner, 4 MB)

» Panografie – Tipps für das Fotografieren und die Kameraeinstellungen

» Weitere GIMP-Anleitungen

» Retrofotografie





Seitencode: DT295