Fototechnik

Kamera richtig halten

Kamera mit Objektiv und Sucher richtig halten

Kamera richtig halten mit Objektiv und Sucher

Bei gutem Licht ist die Kamerahaltung nicht entscheidend. Wenn Sie mit einer langen Brennweite oder bei schlechten Lichtverhältnissen fotografieren, werden Sie mehr Erfolg haben, wenn Sie die Kamera richtig halten und stabilisieren.

Kamera richtig halten

Mit welcher Technik Sie Ihre Kamera richtig halten, entscheidet die Bauweise. Kameras mit einem Sucher halten Sie sich vor ein Auge, Kameras ohne Sucher strecken Sie wie ein Smartphone vor sich aus, begutachten die Live-View-Ansicht – und lösen das passende Bild aus.

Mit einer Spiegelreflexkamera blicken Sie durch das Okular (den Sucher) über einen Spiegel direkt durch das Objektiv und sehen das tatsächliche, analoge Bild. Mit einem elektronischen Sucher wird das Bild über den Sensor ausgelesen und an den Sucher weitergeleitet. Dies ist besonders bei sehr hellen Lichtverhältnissen ein Vorteil gegenüber einer Live-View-Ansicht, wie Sie es auf einem Smartphone oder Handy haben. Das ausgegebene Bild ist digital, elektronisch bearbeitet und kann unter Umständen vom Live-Bild abweichen.

Stabile Körperhaltung

  • Achten Sie auf eine stabile Körperhaltung.
  • Versuchen Sie, Ihr Körpergewicht auf beide Füsse gleichmässig zu verteilen.
  • Oft ist der Stand stabiler, wenn Sie den linken Fuss etwas vor Ihren Körper Richtung Motiv setzen. Den rechten Fuss etwas zurück nehmen. Der Abstand zwischen Ihren beiden Füsse sollte mindestens Schulterbreite aufweisen.
  • Wenn es möglich ist, stabilisieren Sie sich mit dem Oberkörper an einen fixen Gegenstand (Hauswand, Auto, Zaun, Masten, Strassenlampe, Mauer…).

optimale Körperhaltung beim Fotografieren

Kamera richtig halten – Smartphones und Kameras ohne Sucher

Damit Sie beim Fotografieren den Bildausschnitt korrekt bestimmen können, müssen Sie das Smartphone oder die Kompaktkamera (ohne Sucher) mit etwas Abstand vor sich hin halten. Sie können die Kamera deutlich besser stabilisieren, wenn Sie die Kamera mit beiden Händen als nur mit einer halten.

Handy richtig halten Kamera richtg halten ohne Sucher

  • Stützen Sie die Ellbogen an Ihrem Oberkörper ab und gewinnen Sie noch mehr Stabilität.
  • Sind die Lichtverhältnisse schlecht, kann es sich lohnen, die Ellbogen auf einen stabilen Gegenstand (Mauer, Zaun, Auto usw. ) abzustützen. Die Stabilität können Sie noch steigern, in dem Sie die Kamera oder das Smartphone direkt auf einer fixen Ablage halten oder sie auf einem Stativ fixieren.
  • Halten Sie eine Kompaktkamera mit der rechten Hand am Handgriff – falls es einen solchen gibt. Manchmal sind Aussparungen für die Finger vorhanden. Drei Finger umschliessen die rechte Kameraseite, der Daumen die Rückseite und der Zeigefinger bleibt für die Bedienung des Auslösers frei.
  • Mit der anderen Hand stabilisieren Sie die Kamera zusätzlich.

Kamera mit Objektiv

  • Haben Sie eine Kamera mit einem Objektiv, so umschliesst die linke Hand von unten das Objektiv. Auf der einen Seite des Objektiv befindet sich der Daumen, auf der anderen die vier Finger. Der Handrücken zeigt nach unten. Die linke Hand trägt das Hauptgewicht der Kamera und des Objektivs. Daumen und Zeigefinger können den Zoom- oder Schärfering drehen.
  • Die rechte Hand  umschliesst den Griff der Kamera, Daumen auf der Rückseite, Zeigefinger frei zum Bedienen der Einstellräder und des Auslösers.

Kamera richtig halten mit Objektiv und Sucher

Kamera richtig halten – Kameras mit Sucher (optisch oder elektronisch)

Aus dem Stand fotografieren

  • Haben Sie eine Kamera mit einem Objektiv, so umschliesst die linke Hand von unten das Objektiv. Auf der einen Seite des Objektiv befindet sich der Daumen, auf der anderen die vier Finger. Der Handrücken zeigt nach unten. Die linke Hand trägt das Hauptgewicht der Kamera und des Objektivs. Daumen und Zeigefinger können den Zoom- oder Schärfering drehen.
  • Die rechte Hand  umschliesst den Griff der Kamera, Daumen auf der Rückseite, Zeigefinger frei zum Bedienen der Einstellräder und des Auslösers.
  • Den linken Oberarm und Ellbogen stützen Sie auf Ihren Oberkörper ab. Je nach Lichtsituation können Sie auch den rechten Oberarm und Ellbogen am Körper abstützen.
  • Nehmen Sie die Kamera vor Ihr Auge und fixieren Sie das Gehäuse zusätzlich, indem Sie es an der Stirn abstützen.

Optimale Kamerahaltung mit Objektiv und Sucher

  • Fotografieren Sie im Hochformat, können Sie Ihren linken Arm ebenfalls am Oberkörper abstützen. Der linke Arm trägt auch in dieser Position die Hauptlast.

Kamera richtig halten Hochformat

Aus der Hocke fotografieren

  • Knien Sie mit dem rechten Bein auf den Boden (allenfalls Unterlage mitnehmen) und stellen Sie nun den linken Fuss etwas nach vorne.
  • Umschliessen Sie mit der linken Hand das Objektiv und stützen Sie Ihren linken Ellbogen auf Ihren Oberschenkel. Der Ellbogen soll nicht auf der harten und wenig stabilen Kniescheibe zu liegen kommen, sondern leicht dahinter auf dem weichen Oberschenkelmuskel.
  • Die rechte Hand umschliesst den Kameragriff.

Kamera richtig halten aus der Hocke fotografieren

Liegend fotografieren – Kamera richtig halten

  • Legen Sie sich auf den Boden (allenfalls Unterlage mitnehmen, z.B. Yogamatte).
  • Stellen Sie danach beide Arme mit den Ellbogen auf. Die linke Hand umschliesst wie gewohnt das Objektiv, mit der rechten stabilisieren Sie zusätzlich das Gehäuse am Kameragriff.
  • Den Sucher vor das Auge nehmen und die Kamera danach an der Stirn leicht abstützen.

Kamera richtig halten liegend fotografieren

Illustrationen: © Patrick Angst, Grafikdesign

Tipps für scharfe Aufnahmen bei schwachem Licht

  • Atmen Sie ruhig. Nach dem normalen Ausatmen drücken Sie in der kurzen „Atempause“ den Auslöser.
  • Stellen Sie die Serienfunktion ein. Die Kamera nimmt mehrere Bilder auf. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass eines davon keine Verwacklung aufweist.

» Lochblende PinCap bei Monochrom kaufen

» Den fotografischen Blick schulen

» Lightroom – die digitale Dunkelkammer

Seitencode: dt302