Fototechnik

HDR Foto erstellen

HDR Foto erstellen - Piazza Grande in Locarno, Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 23mm KB, 6/10/20s, f/16, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung HDR mit Photomatix Pro

HDR Foto erstellen - Piazza Grande in Locarno

HDR Foto erstellen können Sie mit unterschiedlichen Programmen. Was Sie dazu benötigen, sind im Idealfall mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen, so dass dunkle wie ganz helle Stellen im Bild noch Zeichnung aufweisen. In diesem Beitrag geht es schwerpunktmässig um die unterschiedlichen Ergebnisse von verschiedenen Programmen.

HDR Foto erstellen

Ich habe mir die Aufgabe gestellt, in fünf verschiedenen Anwendungen aus den gleichen drei Rohbildern ein HDR-Bild zusammenstellen zu lassen und die Ergebnisse miteinander zu vergleichen. Möchten Sie mehr über das Erstellen der Einzelbilder erfahren, lesen Sie zuerst den Artikel HDR-Aufnahmen.

Folgende drei Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungszeiten habe ich im DNG-Format für die nachfolgenden Konvertierungen in Lightroom Classic 9.1, Adobe Photoshop CC 2019, HDR EFEX PRO 2 (Nik Collection) und Photoshop Elements 13 verwendet:

HDR Foto erstellen in Adobe Photoshop Lightroom Classic 9.1

In Lightroom markieren Sie die drei Bilder und wählen Foto – Zusammenfügen von Fotos – HDR.

Ich habe dabei alle Einstellungen in der Standard-Funktion belassen. Das Ergebnis:

HDR Funktion in Lightroom
HDR Funktion in Lightroom

HDR Foto erstellen in Photoshop CC 2019

In Photoshop wählen Sie Datei – Automatisieren – zu HDR PRO zusammenfügen. Die Bilder im RAW-Format werden in einem Zwischenschritt über CameraRAW geöffnet. Auch hier habe ich keine speziellen Einstellungen übernommen, sondern den Standard verwendet. Das Ergebnis:

HDR Funktion in Photoshop
HDR Funktion in Photoshop

HDR Foto erstellen mit HDR EFEX PRO 2

Die dritte Version habe ich ebenfalls über Photoshop CC 2019, aber über das integrierte Plugin DHR EFEX PRO 2 (Nik Collection) erstellt. Datei – Automatisieren – Merge to HDR EFEX PRO 2. Auch in dieser Version müssen RAW-Bilder über den Zwischenschritt Camera RAW geöffnet werden. Das Ergebnis:

HDR Funktion HDR EFEX PRO 2
HDR Funktion HDR EFEX PRO 2







HDR Foto erstellen in Lightroom über Photomatix PRO

Die vierte Version – das Beitragsbild ist damit entstanden – funktioniert über ein Plugin Photomatix PRO in Lightroom. Datei – Exportieren, dann Photomatix Pro auswählen. Das Bild kann anschliessend direkt wieder in Lightroom importiert werden, was ich äusserst praktisch finde. Das Ergebnis:

HDR Funktion Photomatix Pro
HDR Funktion Photomatix Pro

HDR Foto erstellen in Photoshop Elements 13

Die fünfte Version erstellte ich im Adobe Photoshop Elements 13. Photoshop Editor öffnen und unter Überarbeiten – Photomerge – Photomerge Belichtung. Das Ergebnis:

HDR Funktion Photomerge PSE 13
HDR Funktion Photomerge PSE 13

HDR Foto erstellen – Fazit:

Bei allen HDR-Funktionen können Sie das Ergebnis mehr oder weniger anpassen. Erstaunt hat mich, dass Photoshop CC 2019 ein so dunkles Bild herausgebracht hat. Woran das liegt, weiss ich nicht. Ich bin seit Jahren Fan von Photomatix PRO, welches sehr einfach zu bedienen ist und aus Lightroom die Bilder wieder in LIghtroom reimportieren lässt. So habe ich alles an einem Ort.

Das Ergebnis von HDR EFEX PRO 2 aus der Nik Collection kommt sehr nahe an das von PHOTOMATIX PRO heran. Die Blendensterne gefallen mir in Photomatix besser. Auch Photoshop Elements ist gar nicht schlecht geraten. Die oberen Fassadenteile sind nach meinem Geschmack etwas dunkel geraten. Die integrierte HDR-Funktion von Lightroom ist auch nicht zu verachten. Auch dort wird das zusammengerechnete HDR-Bild wieder in der Bibliothek angezeigt, was sehr pratkisch ist.

Hinweis: Klicken Sie ein Bild an und navigieren Sie mit den Pfeiltasten durch die unterschiedlichen Ergebnissen.

» HDR Bilder – was muss ich bei den Quell-Bildern beachten?

» Arbeiten mit dem Stativ

» Überbelichtungen vermeidenUnterbelichtungen vermeiden









Seitencode: DT445