Fototechnik

Belichtungsmesser Messmethoden

Rosenblätter bei diffusem Licht, Matrix-Messung, Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105mm, 1/1500s, f/5.6, ISO400

Belichtungsmesser - Messmethoden

Belichtungsmesser Messmethoden – Damit ein Foto korrekt belichtet wird, arbeiten in den Digitalkameras Belichtungsmesser und eine Software, welche häufige Belichtungssituationen erkennt. So versucht die Elektronik, möglichst korrekt zu belichten.

Belichtungsmesser Messmethoden

Die korrekte Belichtung eines Bildes ist das A & O. In schwierigen Licht-Situationen kann die Kamera die Belichtung nicht mehr korrekt ermitteln. Das kann den Fotografen irritieren. Damit Sie für anspruchsvolle Motive gerüstet sind, zeige ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Belichtungsmessung und den dazugehörigen technischen Hintergrund auf.

Arbeit des Belichtungsmessers

Die Belichtungsmessung Ihrer Kamera ist auf ein mittleres Grau abgestimmt. Weicht nun ein grosser Teil des Bildes von diesem mittleren Grau ab, kann es zu Fehlbelichtungen, bzw. zu Falschberechnungen kommen. Beispiel: Strand und Schnee reflektieren sehr viel Licht und irritieren den Belichtungsmesser. Mit Motivprogrammen können Sie an Ihrer Digitalkamera schwierige Belichtungssituationen gut meistern.

Matrix Belichtungsmessung

Matrix-Messfeld - Belichtungsmesser MessmethodenMit dieser Einstellung werden Sie in den meisten Fotosituationen die besten Ergebnisse erzielen. Die Matrix-Messung umfasst einen grossen Messbereich, der beinahe über das ganze Bildfeld verteilt ist.

Mittenbetonte Belichtungsmessung

mittenbetontes Messfeld - Belichtungsmesser MessmethodenDie Kamera misst den gesamten Bildausschnitt, legt aber grössere Priorität auf den Bereich in der Messfeldmitte. Die Grösse des mittleren Messfeldbereichs kann zum Beispiel an der Nikon D7000 manuell eingestellt werden (6-13mm).

Spot-Messung

Spotmessung - Belichtungsmesser MessmethodenDie Kamera misst nur den Ausschnitt eines kleinen Kreises von ca. 3.5 mm (2-3 % des Gesamtbildes). Mit diesem Spot ermitteln Sie die Belichtung eines Motivs, welches sich zum Beispiel vor einem dunklen Hintergrund befindet (Spotmessfeld auf Blüte richten und Belichtung speichern).

Hier eine typische Situation, in welcher Sie mit der Spotmessung die besten Resultate erzielen werden: Blume vor einem sehr dunklen Hintergrund.

Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/400s, f/13, ISO800

Praxistipp:

Wenn Sie im RAW-Format (Roh-Format, digitales Negativ) fotografieren, können Sie Belichtungskorrekturen von bis zu zwei Schritten mit einem RAW-Konverter verlustfrei am PC ausführen. Achten Sie trotzdem auf möglichst exakte Belichtung.

» Lichteinfall und Beleuchtung

» Licht im Verlauf des Tages



Buchen Sie ein Fotocoaching per Mail.

Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT305