Fotopraxis

Farbig oder schwarzweiss fotografieren?

Schwarzweiss-Version: Nikon D750, Tamron f/1.8 35 mm, 1/45s, f/4.8, ISO 800

Farbig oder schwarzweiss fotografieren

Farbig oder schwarzweiss fotografieren? Was wirkt besser? Würde das Motiv mit Farbe gewinnen? Diese Fragen haben Sie bestimmt auch schon beschäftigt. Eine allgemeingültige Antwort darauf gibt es nicht.

Farbig oder schwarzweiss fotografieren

Wer bereits einige Erfahrung mit Fotografieren hat, entscheidet eher schon vor der Aufnahme, ob er farbig oder schwarzweiss fotografieren will. Beim analogen Filmmaterial musste man sich mit der Wahl des Films festlegen. Die Entscheidung war nicht mehr zu ändern, ausser man entwickelte selbst im Labor und konnte eine Farbaufnahme in eine Schwarzweiss-Aufnahme umwandeln.

Farbig oder schwarzweiss fotografieren - Lokräder
Farb-Version: Nikon D750, Tamron f/1.8 35 mm, 1/45s, f/4.8, ISO 800

In der digitalen Fotografie gewinnen Sie durch die Möglichkeit, RAW-Bilder (Rohdaten der Fotos) in einem Bildbearbeitungsprogramm an einem Computer zu verändern, viel mehr Spielraum. Sie können aus den vorhandenen Bilddaten ein farbiges oder schwarzweisses Bild – oder eine Kombination davon – entwickeln. Das funktioniert nur – wie eingangs erwähnt – wenn Sie die Roh-Daten des Sensors in einem RAW-Format speichern können. RAW-Daten sind praktisch unbearbeitet gespeicherte Daten der einzelnen Pixel, die erst durch die Interpretation einer Software zu einer Fotoausgabe führen. Haben Sie Ihr Foto nur in einem JPG-Format, so sind die Gestaltungsmöglichkeiten sehr begrenzt. Im RAW-Format können Sie die in der Schwarzweiss-Fotografie beliebten Farbfilter über Ihr Foto legen und damit besonders aussagekräftige Aufnahmen “entwickeln”.

Farbig oder schwarzweiss fotografieren - Passant am See mit Ente
Farb-Version: Sony RX100iv, Zeiss f/1.8-2.8 24-70 mm, 70 mm KB, 1/320s, f/2.8, ISO 125
Farbig oder schwarzweiss fotografieren - Passant am See mit Ente
Schwarzweiss-Version: Sony RX100iv, Zeiss f/1.8-2.8 24-70 mm, 70 mm KB, 1/320s, f/2.8, ISO 125

Farbig fotografieren

  • wenn die Farben wesentliche Informationen zur Stimmung und zur Bildaussage beinhalten (z.B. Lichtstimmungen, typische Farben von Häusern, Landschaftsaufnahmen im Frühling und Herbst)

Schwarzweiss fotografieren, wenn…

  • Farbinformationen nicht nötig sind (z.B. Portraits, Hochzeitsfotos, Motive mit starken Formen und Strukturen usw.)
  • Farben vom Hauptmotiv ablenken (z.B. Signalfarbe im Hintergrund)
  • Farben nicht zusammenpassen
  • harte Schatten vorhanden sind (Mittagszeit, hoher Sonnenstand)

* Die besten Tipps zum Fotografieren auf 600 Seiten im Digitipps eBook. *

* Die besten Tipps zum Fotografieren auf 600 Seiten im Digitipps eBook. *

Kameraeinstellungen farbig oder schwarzweiss fotografieren

Ich habe bereits erwähnt, dass es einen grossen Unterschied macht, ob Sie im JPG-Format oder im RAW-Format fotografieren. Viele Kameras und Smartphones ermöglichen die Speicherung der Bilder im RAW-Format. Die Vor- und Nachteile dieses Formates können Sie im Beitrag “Warum im RAW-Format fotografieren?” nachlesen.

Im Folgenden zeige ich Ihnen die empfohlenen Kameraeinstellungen in zwei Versionen: Einmal, wenn Sie ganz normal im JPG-Format fotografieren und einmal bei der Verwendung des RAW-Formates.

Kameraeinstellungen bei Verwendung von JPG-Dateien

  • Stellen Sie unter Picture-Control oder Picture-Style Ihre Kamera oder Smartphone auf monochrom. Die Aufnahmen erfolgen nun schwarzweiss.

Kameraeinstellungen bei Verwendung von RAW-Formaten

  1. Stellen Sie an Ihrer Kamera oder Ihrem Smartphone bei Dateiformat auf RAW oder auf RAW+JPG. Bei letzterer Einstellung legt die Kamera das RAW-Format und ein JPG-Bild auf Ihre Speicherkarte.
  2. Stellen Sie unter Picture-Control oder Picture-Style Ihre Kamera auf monochrom. Die Kamera zeigt in der Live-View-Ansicht das Schwarzweissbild, speichert aber sämtliche Farbinformationen in der RAW-Datei ab. So können Sie das Bild farbig oder schwarzweiss weiterentwickeln.
Farbig oder schwarzweiss fotografieren - Holzstrukturen
Schwarzweiss-Version: Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105 mm, 1/60s, f/11, ISO 100, Stativ
Farbig oder schwarzweiss fotografieren - Holzstrukturen
Farb-Version: Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105 mm, 1/60s, f/11, ISO 100, Stativ

Weitere Artikel zum Thema:

» Schwarzweiss sehen lernen

» Schwarzweiss fotografieren

» Schwarzweiss fotografieren im Zoo

» Farbaufnahme in Schwarzweiss konvertieren

* Die besten Tipps zum Fotografieren auf 600 Seiten im Digitipps eBook. *

* Die besten Tipps zum Fotografieren auf 600 Seiten im Digitipps eBook. *

Seitencode: dt135, farbig oder schwarzweiß fotografieren