Fotomotive

Blätter im Gegenlicht

Palmblatt im Gegenlicht, Sony DSC-RX100iii, Zeiss f/1.8-2.8 24-70mm, 30mm KB, 1/320s, f/10, ISO125

Palmblatt im Gegenlicht

Blätter im Gegenlicht leuchten lassen ist eine relativ einfach umzusetzende Motividee. Sie können das mit dem Smartphone oder einer Spiegelreflexkamera machen.

Herbstblatt im Gegenlicht - Blätter im Gegenlicht fotografieren

Blatt im Gegenlicht, Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/250s, f/8, ISO400

Blätter im Gegenlicht leuchten lassen – Motivideen

Ein Sujet, das sich beinahe das ganze Jahr perfekt in Szene setzten lässt: Blätter von Pflanzen im Gegenlicht. Das Besondere daran ist, dass Sie so die Blätter so richtig zum Leuchten bringen.

Wenige Leute getrauen sich, die Kamera auch mal gegen das Licht einzusetzen. Der Tipp Achte darauf, dass immer die Sonne im Rücken ist! sorgt für Sicherheit beim Fotografieren, aber leider auch für 08-15-Aufnahmen.

Blattadern sichtbar machen - Streiflicht

Blattadern sichtbar machen – Streiflicht, Nikon D5300, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/30s, f/16, ISO400, Stativ, Spiegelvorauslösung

Tipps für Blätter im Gegenlicht fotografieren

  • Damit das leuchtende Blatt gut zur Geltung kommt, müssen Sie nahe an das Blatt herankommen und hinter dem Blatt einen möglichst dunklen, hellen oder monotonen Hintergrund haben.
  • Mit einem Makroobjektiv oder einem Objektiv mit grosser Lichtstärke (z.B. Blende f/1.8) werden Sie am besten bedient sein. Das geht aber auch mit einer Kompaktkamera oder einem Smartphone.
  • Ideal ist eine relativ tief stehende Sonne (morgens oder abends, im Winter – da hat es aber keine so grosse Blätterauswahl in unseren Breitengraden) und eine leichte Hanglage. Letztere hilft, dass das Sonnenlicht die Blätter streift, der Boden – oder mindestens der Blatthintergrund – noch im Schatten liegt.




  • Achten Sie bei Gegenlicht auf das Streulicht. Entweder versuchen Sie dieses zu vermeiden, oder Sie bauen es in die Gestaltung des Bildes ein. Unbedingt Streulichtblende verwenden und korrekt aufsetzen.
  • Da Sie bei solchen Aufnahmen in den Nah- oder Makrobereich vordringen, herrschen bezüglich Schärfentiefe andere Gesetze: Versuchen Sie möglichst abzublenden (eine kleine Blende – ein grosser Blendenwert, zum Beispiel f/11). Der Schärfentiefenbereich kann sich bei Nahaufnahmen im Millimeterbereich bewegen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Kamera rechtwinklig auf das Sujet halten. Das Blatt liegt im optimalsten Fall parallel zur Bildsensorebene. Dann haben Sie das ganze Blatt – oder mindestens den grössten Teil – scharf.
  • Durch den begrenzten Schärfenteifenbereich wird der Hintergrund verschwommen und unscharf. Unterschiedliche Objektive erzeugen unterschiedliche Unschärfe. Diese wird Bokeh-Effekt genannt. Ein gutes Objektiv muss nicht nur in der Abbildungsqualität perfekt sein, sondern auch in seiner Unschärfe.
Blätter im Gegenlicht - mit wunderbarem Bokeh im Hintergrund

Blätter im Gegenlicht – mit wunderbarem Bokeh im Hintergrund, Nikon D5300, Sigma f/2.8 70-200mm, 130mm KB, 1/350s, f/4, ISO400

  • Erhöhen Sie die Empfindlichkeit, damit Sie eine kurze Verschlusszeit wählen können. Blätter bewegen sich beim kleinsten Windhauch.
  • Machen Sie vom gleichen Blatt genügend Aufnahmen, wenn das Scharfstellen schwierig ist. Kontrollieren Sie die Schärfe des Blattes gleich am Aufnahmeort.
  • Wenn das Scharfstellen Probleme bereitet und Sie die Kamera nicht auf einem Stativ festmachen können, stellen Sie die Serienbildfunktion ein und fotografieren das Blatt. Durch kleinste Bewegungen druchwandern Sie verschiedene Schärfenebenen und wählen am Computer das perfekte Bild aus.




  • Kontrollieren Sie trotzdem mit dem Lupensymbol schon auf dem Kameradisplay, ob das Bild scharf geworden ist. So können Sie die Aufnahmen mit kleinem Aufwand wiederholen.
Blätter im Gegenlicht - Motivideen

Blätter leuchten im Gegenlicht, Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm KB, 1/250s, f/8, ISO400

  • Achten Sie auf einen ruhigen Hintergrund und überprüfen Sie das Ergebnis auf dem Kameradisplay.
  • Misten Sie die Bilder zuhause gleich aus. Vergleichen Sie die Ergebnisse in der 100%-Ansicht. So lassen sich Unschärfen rigoros auffinden. » Tipps zum Digitalen Workflow
  • Ich fotografiere jeweils im RAW-Format. So können Sie kleine Belichtungskorrekturen verlustfrei am Computer ausführen und Farbabgleiche vornehmen.

» Bäume fotografieren

» Makro- und Nahaufnahmen

» Orangen im Durchlicht fotografieren



Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT400