Fotolexikon Fototechnik

Lichtwert

Fliessspuren, Nikon D7000, Nikkor Micro f/3.5 85mm, 127mm, KB, 1/3s, f/9.5, Graufilter, ISO200, Stativ

Lichtwert - das vorhandene Licht richtig einschätzen - Fliessspuren

Lichtwert LW – Exposure Value EV – Mit dem Lichtwert kann das vorhandene Licht bestimmt werden. Sonnenschein ergibt etwa LW 14, das Bild mit der S-Bahn LW 1.

Licht messen – Lichtwert ermitteln

Das Bild mit dem vorbeifahrenden S-Bahnzug an einem Winterabend ist bei ISO100 mit Blende f/6.7 und 30s Belichtungszeit geknipst worden. Gemäss der Lichtwerttabelle beträgt der LW durch die -0.5 EV Korrektur genau 1.

Heute interessiert den Lichtwert kaum jemanden. Die ausgeklügelte Kameratechnik ermittelt die korrekte Belichtung in Sekundenbruchteilen. Wer sich aber vertieft mit der Fotografie beschäftigt und selbst die Kontrolle über die Belichtung haben will, kommt um den LW kaum herum.

Was bedeutet der Lichtwert?

Der Lichtwert – LW oder EV (exposure value) – zeigt, wieviel Licht vorhanden ist. Je grösser der Wert, desto mehr Licht ist da. Eine Stufe weniger (-1.0 EV) bedeutet, dass nur noch halb so viel Licht vorhanden ist, eine Stufe im Plus (+1.0 EV) verdoppelt die Menge.

Lichter einer S-Bahn - Lichtwert 1

Lichter einer S-Bahn am Winterabend, Nikon D5300, Sigma f/2.8-4 17-70mm, 40mm KB, 30s, f/6.7, ISO100, -0.5 EV, Stativ, Spiegelvorauslösung, Lichtwert 1

Möchten Sie an Ihrer Kamera den Lichtwert um eine Stufe verringern, damit weniger Licht auf den Film oder Sensor fällt, haben Sie vier Möglichkeiten. Alle vier halbieren die Lichtmenge (-1.0 EV):





  • Eine Blendenstufe erhöhen (z.B. von f/8 auf f/11). Die Einlassöffnung (Blende) wird kleiner und weniger Licht kann sie passieren.
  • Eine Verschlusszeitenstufe kürzer (z.B. von 1/125s auf 1/250s) halbiert die Belichtungszeit.
  • Die Verringerung der ISO um eine Stufe (z.B. von ISO200 auf ISO100) verringert die Empfindlichkeit.
  • Korrektureinstellung mit der -/+ Korrektur-Taste von -1.0.

Lichtwert 0 als Basis

Lichtwert-Tabelle ISO100

Lichtwert-Tabelle ISO100

Der Lichtwert 0 als Basis entsteht durch eine Belichtung von 1s bei ISO100 und Blende f/1. Bei bewölktem Himmel herrscht ungefähr Lichtwert 12, bei Sonnenschein 14-15.

Bei perfektem Wetter sollte also eine Verschlusszeit von 1/500s bei f/8 und ISO100 zu einer korrekten Belichtung führen.

Berechnung: f/1.0-f/1.4-f/2-f/2.8-f/4-f/5.6-f/8 (6 Lichtwerte oder Stufen nach oben) und 1s-1/2s-1/4s-1/8s-1/15s-1/30s-1/60s-1/125s-1/250s (8 Lichtwerte oder Stufen nach oben) = 14 Lichtwerte. Einfacher ist es, wenn Sie die Werte aus einer Tabelle lesen können.

Lichtwerttabelle - Lichtwert auslesen

Lichtwerttabelle – Lichtwert auslesen

Nun ist es natürlich auch möglich, andere Kombinationen zusammenstellen. Die unterschiedlichen Werte-Kombinationen entsprechen dem Belichtungsdreieck:

  • f/8, 1/250s bei ISO100 = 14 Lichtwerte
  • f/5.6, 1/500s bei ISO100 = 14 Lichtwerte
  • f/32, 1/15s bei ISO100 = 14 Lichtwerte

» Lichtwerttabelle downloaden – ISO100 bis ISO3200

» Lichtwert im Verlauf des Tages mit Bildbeispielen

Anwendungsbeispiel Lichtwert

Möchten Sie an einem Bach bei bewölktem Himmel das fliessende Wasser als verwischte Spuren darstellen, benötigen Sie eine etwas längere Verschlusszeit von 1/8s. Lichtwert 13 bei bewölktem Himmel.

Das würde bei ISO100 Blende f/32 bedeuten. Die beste Schärfe erhalten Sie bei Blende f/8 oder f/11. Da ist immer noch viel zu viel Licht für eine korrekte Belichtung vorhanden. Der LW ist für eine Verschlusszeit von 1/8s einfach zu hoch.





Lösung: Sie schrauben einen ND-Graufilter vor das Objektiv. Dieser schluckt je nach Stärke eine ganze Menge Licht. Damit ich von f/32 auf f/8 herunterkomme, muss ich den LW um 4 Stufen verringern (f/32-f/22-f/16-f/11-f/8 = vier Schritte, bzw. -4.0 EV). Ich brauche einen ND4 Graufilter und dann klappt die Aufnahme wie gewünscht.

Wenn Sie über den Slider fahren, bleibt das Bild stehen.

  • Immer noch Lichtwert 13, aber eine Verschlusszeit von 1/8s, 1/8s, f/8, ISO100, ND4-Filter, LW 13
  • Längere Verschlusszeit: 1/15s, f/4.8, ISO100, +0.5 EV, ND4-Filter, LW 13
  • Lichtwert - 1/30s, f/3.3, ISO100, +0.5 EV, ND4-Filter, LW 13

 

Praxis-Tipp

Wenn Sie an Ihrer Kamera die Auswahl P (Programmautomatik), S oder Tv (Blendenautomatik) oder A oder Av (Zeitautomatik) eingestellt haben, können Sie mit dem Einstellrad an der Rückseite beliebige Kombinationen von Blende und Verschlusszeit auswählen.

Bei schönem Wetter fotografieren Sie bei ISO100 etwa mit Blende f/11 und einer Verschlusszeit von 1/250s. Drehen Sie nun am Einstellrad, können Sie mit der Programm-Wippe andere Kombinationen auswählen, die zu einem korrekt belichteten Bild führen.

Mit f/4 und 1/2000s oder f/5.6 und 1/1000s frieren Sie schnelle Bewegungen ein.

Mit f/11 und 1/250s oder f/16 und 1/125s erreichen Sie eine grosse Schärfentiefe bei Landschafts- oder Architekturaufnahmen.

Sie können an Ihrer Kamera auch halbe Werte oder Drittelwerte einstellen. Dann gibt es zwischen Blende f/11 und f/16 zum Beispiel noch f/13, wenn Sie halbe Werte ausgewählt haben.

Bei Langzeitbelichtungen in der Nacht können Sie die manuellen Belichtungseinstellungen mit dem LW schneller abschätzen.

» Lichtstärke – lichtstarke Objektive

» Verwischtes Flusswasser



Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT558