Fotolexikon

Festbrennweiten

Festbrennweite, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 35mm, 52mm KB, 1/2000s, f/1.8, ISO100, Silver Efex Pro2

Festbrennweite
Tamron SP 35mm f/1.8 Di VC USD mit Bildstabilisator - Festbrennweiten
Tamron SP 35mm f/1.8 Di VC USD mit Bildstabilisator

Festbrennweiten weisen eine vorgegebene fixe Brennweite auf. Sie können den Bildwinkel nicht verändern. Die Linsengruppen sind perfekt auf die entsprechende Brennweite abgestimmt, was sich positiv auf die Abbildungsqualität auswirkt. Das Licht sollte durch möglichst wenig Linsen geleitet werden. Dadurch entstehen auch weniger Streulichteffekte. Im Bild sehen Sie das Tamron SP 35mm f/1.8 DI VC USD mit integriertem Bildstabilisator. Damit sind bei schlechten Lichtverhältnissen Fotos aus der Hand kein Problem.

Festbrennweiten mit hoher Lichtstärke

Zudem weisen Festbrennweiten-Objektive eine deutlich höhere Lichtstärke auf, was es Ihnen ermöglicht, Motive perfekt vom Hintergrund zu isolieren. Je nach Objektiv entsteht bei unscharfem Hintergrund ein tolles Bokeh – ein Effekt mit unterschiedlicher Ausprägung.

Steg am Wenigerweier in St. Gallen
Steg am Wenigerweiher, Nikon D5300, Nikkor f/1.8 50mm, 75mm KB, 30s, f/11, ISO100, +0.3 EV, ND10-Graufilter, Stativ, Spiegelvorauslösung







Der Nachteil von Festbrennweiten ist, dass Sie eine umfangreiche Ausrüstung mitschleppen müssen und, wenn Sie vom gleichen Standpunkt aus einen anderen Bildwinkel aufnehmen möchten, die Objektive ständig wechseln müssen. Dadurch können Schmutzpartikel in die Kamera gelangen und Sensorflecken verursachen.

Fotografen, welche mit Festbrennweiten arbeiten, gehen oft viel kreativer mit dem Bildausschnitt um. Mit der Zeit können Sie den perfekten Bildausschnitt schon per Auge abschätzen. Festbrennweiten eignen sich sehr gut, um die Bildgestaltung und den fotografischen Blick zu trainieren. » Mit der Festbrennweite unterwegs

Werdenberg
Werdenberg, Nikon D750, Tamron f/1.8 35mm, 27s, f/8, ISO100, ND10-Filter, Stativ, Spiegelvorauslösung

Die Brennweite eines Objektivs wird durch den Crop-Faktor bei Halbformat-Sensoren oder bei Micro-Four-Thirds-Sensoren verändert. Das Tamron f/1.8 35 mm weist an einer Nikon D5300 eine Bildausschnitt wie ein 52 mm-Objektiv auf (35 mm x 1.5 Crop-Faktor=52 mm).

Festbrennweiten können wegen der einfacheren Bauart relativ günstig produziert werden. Sehr beliebt ist bei Festbrennweiten die Hintergrundunschärfe, welche als Bokeh bezeichnet wird. Durch die grosse Offenblende kann die Schärfeebene auf ein bestimmtes Detail gelegt werden.

Festbrennweite
Festbrennweite, Nikon D7000, Nikkor f/1.8 35mm, 52mm KB, 1/2000s, f/1.8, ISO100, Silver Efex Pro2

» Zoom-Objektive

» Welche Objektive kaufen?

» Brennweitenverlängerung









Seitencode: DT361