Fotokurs Smartphone

Fotografieren mit dem Handy

Nieten, Samsung Galaxy S4, 31mm KB, 1/125s, f/2.2, ISO100

Fotografieren mit dem Handy - Details Kunstwerk

Fotografieren mit dem Handy

Fotografieren mit dem Handy oder mit der Spiegelreflexkamera? Das Handy haben Sie wahrscheinlich eher immer mit dabei. Warum nicht mal nur mit dem Smartphone fotografieren? Ich zeige Ihnen die Möglichkeiten, Vorteile und Nachteile auf.

Details an einer Kunstfigur, Fotografieren mit dem Handy

Detail einer Kunstskulptur,
Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/320s, f/2.2, ISO50

Ich war unterwegs in der Stadt. Beim Überqueren eines grossen Platzes lachte mich plötzlich ein Motiv an. Ich wollte gerade meine Spiegelreflexkamera zücken, da kam mir in den Sinn, dass ich sie ja gar nicht dabei hatte. Mist!, dachte ich, gerade jetzt ist die Kamera nicht dabei. Ich ging ein paar Schritte weiter und erinnerte mich plötzlich, dass ich ja das Smartphone in der Jackentasche hatte.

Ich zückte es und fotografierte das Motiv. Dann lachten mich auf den nächsten 500 Metern noch mehrere andere Sujets an.

Mit dem Handy oder Smartphone gute Fotos machen

Ich bin erstaunt, mit welcher Einfachheit und Qualität mit den heutigen Smartphones fotografiert werden kann. Das muss nicht das neuste Modell sein. Vor allem mit dem tiefsten ISO-Wert von 100 überzeugt die Bildqualität.

Schneestrukturen mit dem Handy fotografiert

Schneestrukturen im Sonnenlicht mit dem Smartphone fotografiert
Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/2300s, ISO50

Die eingebauten Kamerasensoren in den Handys und Smartphones werden immer besser. Das Samsung Galaxy S4 – Markteinführung März 2013 – trumpft mit einem 9 Megapixel-Auflösung im 16:9-Format auf, mit 4:3 sogar 16 Mio Pixel. Mit einer Empfindlichkeitseinstellung von ISO100 sind überraschend gute Aufnahmen möglich. Die hohe Auflösung sagt aber nichts über die Bildqualität aus: Die winzig kleinen Sensoren weisen schon bei leicht erhöhter Empfindlichkeit ein gut sichtbares Bildrauschen auf und der Detailverlust ist gross.

Fixe Blende und Brennweite in Smartphones

Das Gestalten mit der Blendenöffnung – zum Beispiel ein Motiv vor unscharfem Hintergrund isolieren – ist kaum möglich, weil eine fix verbaute Blende von f/2.2 (Samsung Galaxy S4) zur Anwendung kommt.

Obwohl Sie auf der Smartphone-Kamera eine Zoom-Funktion finden und ein weit entferntes Motiv näher heranholen – eben zoomen – können, haben die Handy-Kameras fix verbaute Brennweiten. Beim Samsung Galaxy S4 beträgt diese 4.2mm, umgerechnet auf Kleinbildgrösse 31mm. Das ist eine typische Weitwinkel-Brennweite, welche sich vor allem für Landschafts- und Architekturfotografie eignet. Wollen Sie ein Motiv formatfüllender abbilden, so gehen Sie näher heran. Wenn Sie die Zoom-Funktion benützen, wird der Ausschnitt digital vorgenommen – wie wenn Sie am Computer einen Ausschnitt aus dem Originalbild schneiden. Damit verringert sich die Bildauflösung drastisch.

Baum-Quartett - Fotografieren mit dem Handy

Winterbäume mit dem Smartphone aufgenommen
Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/270s, f/2.2, ISO100, +2.0 EV

Die beste Kamera ist die, welche Sie dabei haben

Trotz einiger Einschränkungen macht das Fotografieren mit dem Smartphone Spass und ist für Leute, die gerne die ersten Erfahrungen mit dem Fotografieren sammeln wollen, eine gute Alternative zu einer Kompaktkamera. Wenn Sie dann vom Fotografieren begeistert sind, investieren Sie Ihr Geld in eine an Ihre Bedürfnisse angepasste Fotoausrüstung.

Das Smartphone haben Sie immer dabei. Schon deshalb empfehle ich Ihnen, sich mit den Funktionalitäten und Möglichkeiten in Ruhe vertraut zu machen. Wer seine Spiegelreflexkamera zuhause liegen hat und als Ersatz das Smartphone zückt, verpasst weniger Motive. Das App Camera FV-5 bringt Ihnen zudem das Bedienungsfeeling einer Spiegelreflexkamera auf Ihr Android-Smartphone. Damit können Sie viele Einstellung wie bei einer grossen Kamera vornehmen.

Printscreen Camera FV-5 mit vielen nützlichen Funktionen

Printscreen Camera FV-5 mit vielen nützlichen Funktionen

Vorteile und Nachteile beim Fotografieren mit Smartphone und Handy

Nasse Pflastersteine mit Handy fotografiert

Nasse Pflastersteine mit Smartphone fotografiert
Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/100s, f/2.2, ISO80

Sie haben sich wahrscheinlich auch schon überlegt, ob es reichen würde, mit dem Smartphone Fotos zu machen, wenn Sie Ihre Spiegelreflex- oder Kompaktkamera zuhause liegen haben.

Unsere Antwort: Ja. Die heutigen Smartphones und Handys weisen eine erstaunlich gute Bildqualität auf. Vor allem, wenn Sie mit dem tiefsten ISO-Wert fotografieren. Natürlich kann Ihr Smartphone mit den kreativen Möglichkeiten einer Spiegelreflexkamera nicht mithalten. Aber gute Fotos lassen sich damit allemal machen. In diesem Beitrag aus der Reihe Fotografieren mit dem Smartphone zeige ich Ihnen die Vor- und Nachteile der Smartphone-Fotografie auf.

Vorteile – Fotografieren mit dem Handy:

  • Das Hochladen in soziale Netzwerke ist sehr einfach.
  • Sie haben die Kamera immer mit dabei.
  • Smartphone und Handy sind schneller griffbereit als jede andere Kamera.
  • Viel leichter und handlicher.
  • Einfache und überraschende Effekte mit Zusatz-Apps möglich.
  • Ohne zusätzliche Investitionskosten können Anfänger und Anfängerinnen das Fotografieren ausprobieren.
  • Durch den kleinen Bildsensor haben Sie eine sehr grosse Schärfentiefe.

Nachteile – Fotografieren mit dem Handy:

  • Fixe Brennweite, fixe Blende, Schärfentiefe nicht regulierbar.
  • Kein Gestalten mit unterschiedlichen Blendenwerten möglich.
  • Zoom nur digital (mit Qualitätsverlust).
  • ISO-Wert muss beim Samsung Galaxy S4 immer wieder von Automatik auf ISO100 gestellt werden, sobald das Kamera-App geschlossen wurde. Alternative: Camera FV-5-App mit Spiegelreflexkamera-Feeling
  • Bei schmalen oder kleinen Motiven wird das Scharfstellen schwierig, bzw. unmöglich. Da kommt der Vorteil der manuellen Schärfeeinstellung bei Spiegelreflexkameras zum Tragen.
  • Sie können mit dem Smartphone die Schärfe nicht manuell setzen.
  • Gehäuse flach, kann nicht gut gehalten werden. Funktionen praktisch nur über das Display erreichbar.
  • Durch den kleinen Bildsensor ist die Schärfentiefe gross. Das ist gut bei Landschaftsaufnahmen, aber Gift, wenn Sie ein Motiv vor dem Hintergrund isolieren wollen.
Landschaftsaufnahme mit Sepia-Effekt

Landschaftsbild mit Smartphone und Sepia-Effekt fotografiert
Samsung Galaxy S4, 4.2mm, 31mm KB, 1/640s, f/2.2, ISO80, Sepia-Effekt

» Tipps zum Fotografieren mit dem Smartphone

» Kreativ fotografieren mit dem RetroCamera-App (Hipstamatic)



Möchten Sie den Newsletter bekommen? » Melden Sie sich kostenlos an!


Seitencode: DT526